Robust und hart im Nehmen Ruggedized-Notebook von Panasonic verkraftet viel

Redakteur: Sylvia Lösel

Mit seinen Spezial-Notebooks namens „Toughbook“ hat sich Panasonic auf Anwender spezialisiert, die besondere Anforderungen an ein mobiles Arbeitsgerät haben. Der Neuzugang, das Toughbook CF-C1, macht Vieles mit.

Firmen zum Thema

So unscheinbar das Toughbook CF-C1 auf den ersten Blick wirkt, so viel offenbart es in der Bildergalerie.
So unscheinbar das Toughbook CF-C1 auf den ersten Blick wirkt, so viel offenbart es in der Bildergalerie.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Bedienung mit Handschuhen machen nur wenige Touchscreens mit. Eine Ausnahme bildet da das Toughbook CF-C1, das Panasonic im Juli auf den Markt bringen wird. Das Ruggedized-Notebook ist ein Convertible. Sprich, das Display kann gedreht und das Notebook dann als Tablet-PC verwendet werden. Damit beim häufigen „Umbau“ nichs passiert, hat Panasonic dem CF-C1 ein Dreifach-Gelenk spendiert. Ebenfalls wichtig ist im Außeneinsatz die Akkuleistung. Dank des Twin-Battery-Systems kann der Akku auch im laufenden Betrieb getauscht werden. Eine LED zeigt an, welcher der drei Akku-Tanks neu befüllt werden muss.

Alles im Griff

Praktisch für Pflegepersonal, Gutachter oder Marktforscher, die das Gerät meist auf der Straße verwenden müssen, ist die Trageschlaufe. Dank ihr kann man das Gerät sicher in einer Hand halten und mit der anderen bedienen. Falls es doch einmal aus der Hand gleitet, verkraftet das Gerät Stürze aus 76 Zentimeter Höhe. Die Tastatur wird auch mit verschütteter Flüssigkeit fertig.

Bildergalerie

Beim Innenleben setzt Panasonic mit dem Core i5-520M vPro auf Intel-Prozessortechnologie. Optional ist eine 3G-Internetanbindung möglich. Standardmäßig ist das Toughbook mit Wi-Fi802.11 a/b/g/n und Bluetooth ausgestattet. Das CF-C1 kostet mit multitouch-fähigem Digitizer-Bildschirm 1.998 Euro, mit resistivem Multitouch-Touchscreen wird es für 1.797 Euro (beides UVP) angeboten.

(ID:2043757)