R&S Cybersecurity gateprotect GmbH

http://www.gateprotect.de/

Die gateProtect Aktiengesellschaft Germany ist ein international tätiges Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von High-End-Firewalllösungen spezialisiert hat. Am Hauptsitz der 2002 gegründeten Gesellschaft in Hamburg werden derzeit 39 Mitarbeiter beschäftigt. Die Lösungen von gateProtect vereinigen modernste Sicherheitsfeatures wie VLAN, Single Sign On, Bridging, Traffic shaping, QoS, VOIP, IPSec + SSL, IDS/IPS, Webfilter, Realtime Spam Detection, Proxy (HTTP, HTTPS, FTP, POP3, SMTP, SIP) in einem System und dies bei gleichzeitig einfachster und zentraler Bedienung.

 

Kunden
18.000 Installationen in Deutschland, Frankreich, Italien.

Zu den Kunden in Deutschland zählen Unternehmen und Institutionen wie Constantin Film, DER Reisebüro, Die Bahn oder die Technische Universität Dresden und der TÜV Thüringen. Primäre Kundenzielgruppe sind mittelständische Unternehmen. 


    
     
Vorstand

Dennis Monner, Vorstandsvorsitzender  
    
 

Finanzen

Die gateProtect Aktiengesellschaft Germany wurde 2002 durch Eigenmittel des heutigen Vorstands Dennis Monner gegründet. Im Zuge des starken Wachstums wurden 2004 zwei namhafte Investoren in den Kreis der Aktionäre aufgenommen. Ein Großteil des Geldes wurde zum Aufbau der Marktpräsenz von gateProtect in Italien und Frankreich verwendet.

Zu den Investoren zählen die Buchanan Capital Group die als bankenunabhängiges Finanzhaus auf den gehobenen Mittelstand spezialisiert ist. Die Buchanan Gruppe hat allein in den vergangenen zwei Jahren langfristiges Kapital in Höhe von über 500 Millionen Euro mittelständischen Unternehmen zur Verfügung gestellt und entwickelte sich damit zu dem führenden, bankenunabhängigen Finanzhaus für den gehobenen Mittelstand im deutschsprachigen Raum.
Weiterer Investor ist die CoBa Venture GmbH aus Frankfurt am Main, die sich auf Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen spezialisiert hat  
    
 

Vertrieb

Indirekter Vertrieb über ein flächendeckendes Netz von 280 qualifizierten Resellern in Europa

Dreistufiges Partnerprogramm mit den Kategorien Silber, Gold und Platin  
    
 

 Produkte

gateProtect bündelt seine Lösungen in drei Produktlinien: der Office-Serie, der A-Serie sowie der X-Serie. Damit deckt das Unternehmen sowohl die Anforderungen von mittelständischen als auch die von Großunternehmen ab.  
    
 

Alleinstellungsmerkmale

Konzeptionell völlig neuartige Darstellung der Firewall-Konfiguration über einen zentralen Desktop 
Die auf dem Markt verfügbaren Firewallsysteme im High-End-Segment unterscheiden sich heute hinsichtlich der Sicherheitsstandards und Funktionen nur unwesentlich voneinander.

Das größte Sicherheitsrisiko der heutigen Firewallsysteme besteht darin, dass zur effektiven Abwehr von Angriffen immer mehr hoch komplexe Sicherheitsfunktionen integriert werden müssen. Dies führt unweigerlich dazu, dass die Bedienung dieser Systeme sehr kompliziert wird und somit das Risiko von Bedienerfehlern stark steigt. Der Grund liegt in der Komplexität der gegenseitigen Abhängigkeiten der Einstellungen, die in den gängigen Administrationskonsolen wenn überhaupt, nur sehr unübersichtlich dargestellt werden können.

Das konzeptionell neuartige Design des grafisch orientierten Bedienerkonzepts von gateProtect löst dieses Problem. So zeichnet sich die Bedieneroberfläche durch ihre ergonomische Orientierung am Bearbeitungsprozess aus. Die Darstellung, auch verschiedener Anwendungen, ist immer konsistent und liefert genau die Informationen, die der Anwender für den aktuellen Bearbeitungsprozess benötigt.

Die Abhängigkeiten und Zugehörigkeiten zum Beispiel von einzelnen Arbeitsplatzrechnern zu einer Gruppe mit gleichen Sicherheitseinstellungen sind auf einen Blick erkennbar. Funktionen wie Drag and Drop oder Drill Down vereinfachen erheblich das Arbeiten mit den Lösungen und wahren die Übersichtlichkeit. So lässt sich zum Beispiel der Rechner eines neuen Vertriebsmitarbeiters einfach per Mausklick einer Rechnergruppe Vertrieb zuordnen, der damit automatisch alle für diese Gruppe relevanten Sicherheitseinstellungen erbt. Gleichzeitig kann der Administrator über Kontextmenüs zu den Einstellungen in beliebiger Detailtiefe navigieren, um zum Beispiel auf Benutzerebene Sonderrechte zu vergeben.

Einfachheit in der Bedienung und anspruchsvolle Sicherheitsfunktionalitäten wie die Prüfung von Datenpaketen auf Anwendungsebene (Application Level) sind somit keine Widersprüche mehr, sondern ergänzen sich und führen zu einem insgesamt höheren Sicherheitsniveau im Unternehmen.

Davon profitieren Unternehmen jeglicher Größe und aller Branchen, insbesondere jedoch Unternehmen, die mit personenbezogenen Daten arbeiten wie Krankenhäuser, Kanzleien oder Steuerberaterbüros und daher per Gesetz einer besonderen Haftung unterliegen.
 

Erweiteter Anwenderkreis
 
Durch das neuartige Bedienerkonzept lässt sich zusätzlich der Anwenderkreis erweitern. So kann zum Beispiel das Vertriebsmanagement (oder Abteilungsleiter) die Liste der blockierten Webadressen selbst verwalten, ohne auf einen IT-Administrator zurückgreifen zu müssen. Die Einstellungen werden folglich von der Person vorgenommen, die über das entsprechende Fachwissen verfügt, welche Webseiten in einer bestimmten Abteilung erlaubt sein sollen.
 
 



Mitarbeiterzahl: unbekannt

Umsatz: nicht erhoben