Suchen

Prototyp der GR III auf der Photokina zu sehen Ricoh peppt die Kompaktkamera auf

Autor: Sylvia Lösel

Neues Objektiv, neuer Prozessor, neuer Sensor - die GR III bleibt zwar äußerlich der GR-Designlinie treu, im Inneren wurde sie aber komplett erneuert. Ricoh stellt auf der Photokina den Prototypen vor. Auf den Markt soll die Kamera voraussichtlich Anfang 2019 kommen.

Firmen zum Thema

Ricoh stellt auf der Photokina den Prototypen der GR III vor. Sie soll Anfang 2019 auf den Markt kommen.
Ricoh stellt auf der Photokina den Prototypen der GR III vor. Sie soll Anfang 2019 auf den Markt kommen.
(Bild: CREATIVE EL)

Das Highlight der Ricoh-GR-III-Kompaktkamera ist ihr neuer APS-C-CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 24 Megapixeln. Er ist beweglich gelagert und ermöglicht so eine 3-achsige Bildstabilisierung.

Das Objektiv hat eine Brennweite von 18,3 Millimetern und erreicht eine Blende von F2,8 - F16. Dazu gibt es einen Makro-Modus mit einer Naheinstellgrenze von sechs Millimetern, ergänzt wird das Ganze noch um digitale Brennweiten von 35 und 50 Millimetern.

Sowohl für die Bilder als auch für Filme können zahlreiche Parameter gesetzt werden, die von Schwarzweiß über Retro bis zu HDR reichen. Der interne Speicher beläuft sich auf zwei Gigabyte, der dank eines Slots mit SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten erweitert werden kann.

Die Kamera soll Anfang 2019 auf den Markt kommen. Preise für die GR III will Ricoh auf der Photokina nennen.

(ID:45513384)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin