Synergie-Effekte durch Verschmelzung Ricoh läßt NRG vom deutschen Markt verschwinden

Redakteur: Erwin Goßner

Druckerhersteller Ricoh Europe befindet sich in einer tiefgreifenden Umstrukturierung. Nach der Zusammenlegung der Aktivitäten von Ricoh Europe mit dem Output-Spezialisten NRG wird die Verschmelzung mit der bisherigen Tochtergesellschaft nun auch auf Landesebene in Deutschland umgesetzt.

Anbieter zum Thema

Bei Ricoh wird sich hierzulande einiges ändern. Geplant ist die Integration von NRG Deutschland in das Unternehmen. Nach dem Abschluss der Zusammenführung wird es im Direktvertrieb nur noch die Marke Ricoh geben. Die Marken Nashuatec, Rex Rotary und Gestetner sollen weiterhin über den Fachhandel angeboten werden, die Firmenbezeichnung NRG, die sich aus den Anfangsbuchstaben der drei ehemaligen Kopierermarken abgeleitet hat, wird jedoch vom Markt verschwinden.

Der genaue Ablauf der Integration und der Termin, bis wann die Verschmelzung von Ricoh und NRG abgeschlossen sein soll, werden nicht genannt. Dies sei, so ein Firmensprecher, im Interesse der betroffenen Mitarbeiter und führe zu einem reibungsloseren Ablauf.

Uwe-Jens Nonnsen, bisher Geschäftsführer von NRG, wird die neue Organisation als Geschäftsführer leiten. In gemeinsamer Verantwortung mit Yutaka Miura, dem Geschäftsführer von Ricoh Deutschland, wird er die Zusammenlegung der Gesellschaften durchführen. Auf Grundlage einer einheitlichen Management-Struktur sollen bisher getrennte Funktionen zusammengeführt werden, um Ressourcen besser nutzen und wirkungsvoller einsetzen zu können. Ein weiteres Ziel ist die Harmonisierung der bisher getrennten Unternehmensteile, womit kontinuierlich Verbesserungen erzielt und der weitere Ausbau der Marktposition erreicht werden sollen.

Informationen zu den Zielen von Uwe-Jens Nonnsen und Yutaka Miura gibt es auf der nächsten Seite.

Das primäre Ziel von Uwe-Jens Nonnsen und Yutaka Miura ist die rasche und unbürokratische Zusammenführung der beiden Gesellschaften. Über dem Ganzen steht der Wunsch, den direkten und indirekten Vertriebskanal zu stärken und weiter zu entwickeln, wobei an der bewährten Vertriebsstrategie festgehalten werden soll. Ändern soll sich auch nichts am Sitz der Firmenzentrale. Der bleibt Hannover, auch nach der Zusammenlegung der Organisationen. Hier hatte sich NRG 1966 angesiedelt.

Die Muttergesellschaft Ricoh Europe Limited hat im Oktober 2006 mit den Umstrukturierungen begonnen. In Kürze wird das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und dann als Ricoh Europe PLC (Public Limited Company) firmieren. Neben Deutschland soll auch in den anderen europäischen Landesgesellschaften die Struktur durch die Verschmelzung von Ricoh und NRG verschlankt werden.

Parallel dazu hat der Konzern die Integration der Anfang des Jahres übernommenen IBM-Druckersparte zu meistern. Erst vor einem hat Monat die Infoprint Solutions Company, ein Joint Venture von Ricoh und IBM, weltweit ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2005837)