Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

CyberJack POS Reiner SCT entwickelt Payment-Terminals

| Autor: Heidemarie Schuster

Für viele kleine Händler, Handwerker und Dienstleister lohnt sich oftmals die Anschaffung von herkömmlichen Kartenterminals nicht. Reiner SCT will künftig für diese Unternehmen ein POS-Terminal für Bezahlvorgänge mit der Girocard (früher: EC-Karte) anbieten.

Firmen zum Thema

95 Prozent der Bürger in Deutschland sollen eine Girocard besitzen.
95 Prozent der Bürger in Deutschland sollen eine Girocard besitzen.
(Bild: Pixabay)

Die Anschaffung von PoS-Terminals zur Kartenzahlung ist für kleine Unternehmen oftmals nicht rentabel. Daher bietet Reiner SCT, Anbieter von Chipkartenleser und TAN-Generatoren für Online-Banking, jetzt ein Terminal für die Girocard auf den Markt. Damit soll die Bezahlabwicklung auf sicherer Kartenbasis mit Zahlungsgarantie nun erschwinglich werden.

Das sogenannte CyberJack POS hat eine Zulassung der Deutschen Kreditwirtschaft. Er ist laut Hersteller das erste „Chip only“-Terminal, das nach dem von der Deutschen Kreditwirtschaft initiierten so genannten „verteilten System“ arbeitet: das vereinfachte Händlerterminal agiert mit einem speziellen Terminalserver beim Netzbetreiber. Das technisch sinnvoll „abgespeckte“ POS-Terminal ist dadurch kleiner, leichter und preiswerter, verfügt aber über hohe Transaktionssicherheit.

Das CyberJack POS funktioniert im Zusammenspiel mit einem Smartphone oder Tablet des Händlers und einer kostenfrei erhältlichen App. Die Girocard-Transaktionen werden via Bluetooth 4 zum Smartphone oder Tablet übertragen und dann online über das Internet eingereicht.

Das System wurde zusammen mit dem Netz- und Kopfstellenbetreiber VÖB-ZVD aus Bonn entwickelt und zugelassen. VÖB-ZVD entwickelte und betreibt zudem den Terminalserver für CyberJack POS. Die notwendigen Serverkomponenten können von allen Netzbetreibern kostenlos bei VÖB-ZVD lizenziert werden.

(ID:44802397)

Über den Autor