Gesponsert

pre-owned IT bietet nachhaltige Erträge im Hardwarehandel Refurbished IT von tecXL für Reseller – Wer steckt dahinter?

Auf dem deutschen Markt taucht immer wieder refurbished IT von Herstellern wie Lenovo, HP, Fujitsu oder Dell auf – meist im orangen Karton mit der Bezeichnung tecXL. Aber wer steckt hinter dem Erfolgsprodukt, dem die Wiederverkäufer ihr Vertrauen schenken?

Gesponsert von

(Bild: bb-net)

Kein Systemhaus, IT-Reseller oder Unternehmen kommt derzeit daran vorbei – Nachhaltigkeit ist voll im Trend und im Focus der handelnden Parteien. Ressourcenknappheit, gestörte Lieferketten, das Bewusstsein im Umgang mit der Natur und globale Krisen schüren zusätzlich das Engagement.

In den Anfängen der Wiederverwendung von IT-Hardware hat ein Unternehmen aus Franken in Bayern Pionierarbeit geleistet und sich bereits vor mehr als 10 Jahren der professionellen Aufbereitung verschrieben. Als einer der Ersten in diesem neuen Markt wurde die Wiederverwendung und Aufbereitung gebrauchter IT mit gleichbleibender Qualität und hohen Anforderungen unter dem Qualitätssiegel tecXL salonfähig.

Das Unternehmen hinter „tecXL – Technik wie Neu“, ist bb-net aus Schweinfurt, gegründet vor 26 Jahren von Michael Bleicher. Seit dieser Zeit setzt er sich mit seinem Team für die Wiederverwendung ausgemusterter EDV ein. Und das mit Erfolg. Jedes Jahr werden durch das Partnergeschäft mit den IT-Resellern gut 100.000 Geräte wieder in den zweiten Lebenszyklus gebracht. Dabei sprechen die vielen jährlichen Auszeichnungen aus der Branche, wie auch der IT-Business Distri-Award, für sich. Erst vor kurzem wurde die Arbeit des Refurbishers mit dem Umweltpreis der bayerischen Landesstiftung honoriert.

Microsoft-autorisierter Refurbisher (MAR)

(Bild: bb-net)

Die fränkisch familiengeführte Firma gehört zu den wenigen Microsoft-autorisierten Refurbishern (MAR) rund um den Globus. Gerade einmal knapp 60 Unternehmen besitzen diesen Status. Die Microsoft Partner wie bb-net haben damit die Möglichkeit, absolut lizenzsicher, die gebrauchten Stücke wieder mit Windows 10 oder 11 auszuliefern. Ein unschätzbarer Vorteil für Kunden – denn die ausgelieferten Computer sind bereits beim Erststart voll einsatzfähig. Das Refurbishing-Unternehmen denkt aber auch an die Sicherheit der User und liefert dank einer engen Partnerschaft mit ESET, einem der führenden Security Anbieter, eine Internet Security für ein Jahr kostenfrei mit.

Der große Zuspruch für die aufbereiteten Notebooks, Tablets, Computer, Workstations, Display sowie Smartphones beruht wohl auf dem äußerst nachhaltigen Aspekt der Produkte und den sehr ansehnlichen Margen im Hardwarehandel von 20 bis 30 Prozent. Die hohe Qualität der aufgefrischten Produkte und der Kundenservice runden das Ganze ab.

Die pre-owned IT-Systeme, im bekannten orangefarbenen Karton, werden bereits ab Lager mit 24 Monaten Garantie ausgeliefert. Der Partner im Channel sowie Unternehmen haben zusätzlich die Wahl, die Garantie auf 36 oder sogar 60 Monate zu erweitern. Nach eigenen Angaben hat der Refurbisher aus Bayern nur eine 2-prozentige Rücklaufquote und glänzt mit einem unkomplizierten Kundenservice und der Bearbeitung innerhalb von 72 Stunden. Zusammengefasst erhält der IT-Partner ein echtes Kraftpaket für den Handel mit Hardware.

Ausgereiftes Partnerprogramm für IT-Reseller

Der Branchenprimus sieht sich selbst als Mischung aus einem Hersteller und Großhändler und bietet daher ein ausgereiftes Partnerprogramm für IT-Reseller an. Durch Umsätze erlangt der Reseller den tecXL Partnerstatus von Bronze bis Gold. Größter Vorteil sind hier die steigenden Rabatte. Die Betreuung erfolgt über die Partnerbetreuer bei bb-net oder direkt über das Onlinesystem in dem alle sofort lieferbaren Bestände und Geräteinformationen eingesehen und bestellt werden können - ohne Mindestbestellmenge und Versandgebühren.

Am Anfang war es eine Herkulesaufgabe, die Aufbereitungsprozesse zu schaffen und den Markt von dem neuartigen Produktansatz der Wiederverwendung zu überzeugen. Nun scheint sich die nächste Dekade und Erfolgsgeschichte von gebrauchter Hardware im zweiten Lebenszyklus anzubahnen. Klassische Systemhäuser und Wiederverkäufer sollten die Chancen aufgreifen. Sämtliche Unternehmen müssen nachhaltiger werden, und stehen in der Verantwortung der Konsumenten und deren Klimaziele. Zudem müssen sie mit einem geschrumpften IT-Budget gut haushalten. Hier können „Technik wie Neu“-Produkte der Business-Linien namhafter Hersteller unter der Aufbereitermarke tecXL unterstützen.

Produkte sind bis zu 70 Prozent günstiger als Neuware

Rund 50 bis 70 Prozent günstiger sind die IT-Einheiten wie Notebooks oder PCs als der ehemalige Listenpreis des Herstellers. Dazu produziert ein Laptop rund 400 kg weniger CO2 als ein Neuer. Durch die CO2 Verringerung kann damit positiv auf Scope 3 in der Klimabilanzierung von Unternehmen eingewirkt werden.

Da die Geräte meist von professionellen Anwendern aus dem Unternehmensumfeld stammen, hat ein betreuendes Systemhaus weitere nutzbare Vorteile, die gekonnt zusammen mit bb-net ausgespielt werden können. Hier bietet der fränkische Profi alle Services für den IT-Rückkauf an. Das Portfolio beginnt mit dem direktem Abbau am Arbeitsplatz, sorgt für die Logistik, kümmert sich um die Datenlöschung und garantiert am Ende auch noch äußerst faire Marktpreise zur Ablöse der stillgelegten IT. Durch die Wiederverwendung anstatt Recycling wird CO2 eingespart und dafür erhält der ehemalige Eigner eine Urkunde für umweltbewusstes Handeln.

Interessierte Reseller und professionelle Anwender können sich direkt unter https://bb-net.de/tecxl/ informieren und im Onlineshop einen Account anlegen, um sofort loslegen zu können.

Zum B2B Onlineshop

tecXL

(ID:48272243)