Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

CLOUD 2019 – Technology & Services Conference

Rechtliche und technische Hürden beim Betreiben mehrerer Clouds meistern

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Uwe Scheuber, Director Microsoft Business & Cloud, Fujitsu Technology Solutions
Uwe Scheuber, Director Microsoft Business & Cloud, Fujitsu Technology Solutions (Bild: Fujitsu Technology Solutions)

Wir sind mittendrin im großen Zeitenwechsel – von On Premises sicher in die Cloud. Uwe Scheuber, Director Microsoft Business & Cloud, Fujitsu Technology Solutions, zeigt im Vorfeld der CLOUD 2019, rechtliche und technische Hürden beim Multi-Cloud-Management auf.

Wird mit mehreren Clouds in der IT ­parallel gearbeitet, wird es schnell ­unübersichtlich. Es stellen sich rechtliche und technische Fragen. Wie kann hier Abhilfe geschaffen werden?

Scheuber: Fujitsu bietet dafür zwei Consulting-Services an. Im ersten erfolgt eine ­organisatorische Analyse: Wir veranstalten mit dem Kunden einen Workshop, um seine Motivation und Ausgangslage zu analysieren. Dabei möchten wir in erster Linie feststellen, wie sein zukünftiges Cloud-Konstrukt und sein Governance-Modell aussehen soll. Ist die Situation des Kunden abgeklärt, erfolgt im nächsten Schritt die Transformation. Die meisten Kunden setzen dabei auf Managed Services. Im Rahmen dieser Services steht als SaaS-Komponente eine Portalfunktion zur Verfügung, über die sich die Multi-Cloud ­Environments managen lassen. Der Kunde kann über das Portal selbstständig unterschiedliche Cloud-Anbieter-verwalten und orchestrieren. Er kann auch Workloads von Provider zu Provider verschieben und die Kosten übersichtlich einsehen.

► Mehr Infos zur Cloud 2019 – Technology & Services Conference

 

 

Nachdem rechtliche und technische Hürden im Vorfeld genommen wurden, stellen sich weitere Herausforderungen im Tagesgeschäft. Was macht gelungenes Multi-Cloud-Management in der Praxis aus?

Scheuber: Durch die Nutzung unseres Cloud Services Management gewinnen die Verantwortlichen eine Menge. Sie gewinnen die Agilität, schneller Neuerungen einzuführen und ihr Unternehmen so weiterzuentwickeln. Ebenso gewinnen sie die Sicherheit, über die richtige Verwaltung, um über die volle Kontrolle zu verfügen, und erhalten eine größere Transparenz der Cloud-Serviceausgaben. Darüber hinaus können CIOs auch zu Cloud-Enablern werden. Sie können den unterschiedlichen Geschäftsbereichen die Möglichkeit zu „Bring Your Own Cloud“ bieten. Die Plattform gewährleistet dabei ein effektives Risikomanagement, da die Cloud-Nutzung erfasst und Servicekosten zugeordnet werden. Dadurch wird eine immense Reduzierung der operativen Verwaltungskosten ermöglicht.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46051425 / Cloud)