Aktueller Channel Fokus:

Refurbishing & Remarketing

Schier grenzenlose Möglichkeiten

Ratgeber zur gelungenen Umsetzung von Digital Signage

| Redakteur: Erwin Goßner

DV Signage gibt Ratschläge, was bei einer Digital-Signage-Installation zu beachten ist.
DV Signage gibt Ratschläge, was bei einer Digital-Signage-Installation zu beachten ist.

Digital Signage (DS) gehört heute zum täglichen Leben, und den Einsatzbereichen sind fast keine Grenzen gesetzt. Der Ratgeber von DV Signage verdeutlicht, wie einfach die Umsetzung ist und auch ohne technisches Fachwissen gelingt.

Digital-Signage-Installationen haben sich in vielen Bereichen etabliert. Ob als Outdoor- oder Indoor-Lösung, in Unternehmen, Hotels, Museen oder Gaststätten, zur Anzeige von Transport- oder Verkehrsinformationen an Flughäfen und Bahnhöfen oder für die Werbung in Shops und Einkaufszentren – digitale Bilder begegnen uns heute in vielfältiger Weise.

Bei der so genannten „digitalen Beschilderung“ handelt es sich im Wesentlichen um vernetzte (audio-) visuelle Informationssysteme, deren Inhalte entweder programmgesteuert oder manuell zusammengestellt werden können. Dabei ist die Umsetzung dieses modernen Werbe- und Informationsmediums relativ unkompliziert und gelingt auch ohne technisches Fachwissen.

Der Mehrwert

Im Vergleich zur klassischen Werbung bieten Digital-Signage-Lösungen erhebliche Vorteile. So werden bewegte Bilder vom Betrachter nachweislich früher und schneller erfasst und ziehen darüber hinaus mehr Aufmerksamkeit auf sich als ein starres Plakat. Auch sind die Einsatzmöglichkeiten vielfältiger und flexibler. So können die Inhalte einer digitalen Lösung, die beispielsweise im Verkaufsraum, einem Schaufensters oder direkt auf dem Ladentisch installiert werden, schnell und einfach geändert werden. Daher sind Digital Signage-Lösungen im Vergleich zum Plakat immer aktuell. Sie können aber auch besucherbezogene Informationen und Werbung je nach Tageszeit und Zielgruppe dargestellt werden. Gleichzeitig ergibt sich gegenüber gedruckter klassischer Werbung langfristig eine Kostenersparnis.

Die digitalen Inhalte

Ausschlaggebend für den erfolgreichen Einsatz einer Digital-Signage-Installation sind die Inhalte. Doch woher bekommt man sie? Hier gibt es diverse Möglichkeiten. Man kann beispielsweise eigene Designs, Videos, Bilder oder Präsentationen verwenden. Auch können Inhalte von Dritten bezogen werden. Moderne Digital-Signage-Lösungen arbeiten sogar mit sogenannten Feeds aus dem Internet und bieten so höchste Aktualität. Oberstes Prinzip ist: die Inhalte dürfen nie langweilen. Sie müssen den Kunden begeistern und ihn dazu bringen, sich mit dem neuen Medium zu befassen.

Auf der nächsten Seite erhalten Sie Informationen über die Pflege der Inhalte, Fachkenntnisse und technische Grundlagen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32667370 / Digital Signage)