Personelles Wachstum im DACH-Vertrieb Rapid7 baut das Enterprise-Segment aus

Von Andreas Bergler

Der amerikanische IT-Security-Spezialist Rapid7 baut den Vertrieb in der DACH-Region aus. Stefan Zeuch ist nun Manager Sales für Österreich und Deutschland. Fabian Guter bekommt die neue Position des Account Executive Threat Intelligence.

Anbieter zum Thema

Managed Security Services spielen für Rapid7 eine wichtige Rolle im DACH-Vertrieb.
Managed Security Services spielen für Rapid7 eine wichtige Rolle im DACH-Vertrieb.
(Bild: Charlene_stock.adobe.com)

Im Schwachstellenmanagement, bei Cloud Scurity, IDR (Incident Detection and Response) und SIEM (Security Information and Event Management) hat sich Rapid7 bereits einen Namen und einen breiten Kundenstamm geschaffen. 10.000 Kunden zählt der amerikanische Security-Anbieter in weltweit 144 Ländern, mit 14 Niederlassungen. Nun will der Security-Spezialist stärker in der DACH-Region Fuß fassen und hat dafür neue Positionen an zwei Manager vergeben, die die Partner und Kunden in den Bereichen Threat Intelligence und Cloud Security mit Schwerpunkt auf das Enterprise-Segment unterstützen werden.

Neue Positionen, mehr Services

Stefan Zeuch, Manager Sales Österreich und Deutschland, Rapid7
Stefan Zeuch, Manager Sales Österreich und Deutschland, Rapid7
(Bild: Rapid7)

Fabian Guter, Account Executive Threat Intelligence, Rapid7
Fabian Guter, Account Executive Threat Intelligence, Rapid7
(Bild: Raimund Verspohl)

Stefan Zeuch ist jetzt Manager Sales für Österreich sowie Deutschland in den Segmenten SMB, Commercial und Enterprise bis 15.000 Arbeitsplätze. Er ist bereits seit sieben Jahren beim Unternehmen, zuletzt als Account Executive für die DACH-Region. Zuvor war er bei Rapid7 Business Development Manager in Großbritannien.

Fabian Guter ist als Account Executive Threat Intelligence und unterstützt damit Kunden, Partner und Kollegen bei Anfragen und Projekten zur Threat Intelligence. Im Zentrum steht dabei die kürzlich vom Hersteller erworbene Lösung IntSights, die mit Threat Intelligence Kunden in die Lage versetzen soll, sensible Informationen im Clear-, Deep- und Darkweb über sich zu entdecken und damit auf potenzielle Bedrohungen früher reagieren zu können. Guter ist seit 2019 an Bord und hatte zuvor Vertriebspositionen bei SecurEnvoy inne.

Andreas Belkner, Channel Account Manager DACH, Rapid7
Andreas Belkner, Channel Account Manager DACH, Rapid7
(Bild: Karl Belkner)

Die bisherige Zielgruppe des Herstellers lag bei „mittelständischen“ Unternehmen mit 200 bis 30.000 Mitarbeitern. „Für dieses Kundensegment wurde das gesamte Rapid7 DACH-Team bereits in den vergangenen Jahren und seit Anfang des Jahres nochmals massiv verstärkt“, berichtet Andreas Belkner, Channel Account Manager DACH bei Rapid7. „Wir können aber auch eine deutliche Zunahme der Nachfrage nach unseren Lösungen im Enterprise-Umfeld beobachten.“ Dabei setzt der Anbieter vermehrt auf Managed Security Services (MSS). Über 900 Kunden beziehen bereits solche Services von den Partnern. Unterstützt werden sie dabei von den Distributoren Infinigate für Deutschland und Österreich und Boll für die Schweiz.

Managed Security Services

In Ergänzung zum Portfolio ist Rapid7 in eine weltweite Threat Intelligence Community zum Informationsaustausch eingebunden.
In Ergänzung zum Portfolio ist Rapid7 in eine weltweite Threat Intelligence Community zum Informationsaustausch eingebunden.
(Bild: Rapid7)

Mit der zusätzlichen Möglichkeit, die 24x7 Managed Service-Lösungen vom Hersteller anzubieten, kann laut Belkner auch ein eher im Mittelstand angesiedelter Partner seine global agierenden Kunden wunschgemäß versorgen. Ein Schwerpunkt des MSS-Teams liegt dabei auf dem Schwachstellen-Management. Der Managed VM-Service (Vulnerability Management) des Anbieters kann die Konfiguration, das Scannen und das Reporting für den Partner übernehmen, sodass dieser keine zusätzliche Zeit aufwenden muss. Der Partner selbst muss nur noch die eigentliche Behebung der Schwachstellen vornehmen.

Darüber hinaus bietet Rapid7 Unterstützung bei Managed Detection and Response mit Verhaltensanalysen, Reportings und Beratungsleistungen. Managed Services für die Anwendungssicherheit, die von der Scan-Verwaltung über die Validierung von Schwachstellen bis zur Durchführung von Penetrationstests und zur Prüfung der Businesslogik reichen, runden das Angebot ab.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48135619)