Suchen

Positionierung im Channel Rackspace und Kiwiko kooperieren

Autor: Sarah Nollau

Der Managed-Cloud-Anbieter Rackspace und die Systemhausgenossenschaft Kiwiko sind eine Kooperation eingegangen. Kiwiko holt sich damit einen Partner ins Boot, der sie bei der steigenden Nachfrage nach Multi-Cloud-Lösungen unterstützen kann.

Firmen zum Thema

Die Systemhausgenossenschaft Kiwiko kooperiert mit dem Managed-Public-Cloud-Provider Rackspace.
Die Systemhausgenossenschaft Kiwiko kooperiert mit dem Managed-Public-Cloud-Provider Rackspace.
(Bild: Pixabay / CC0 )

Multi-Cloud-Lösungen werden bei Unternehmen immer beliebter. So können sie Schwächen eines Cloud Providers umgehen, indem sie die Stärken eines anderen nutzen. Aus diesem Grund scheint es nur ein logischer Schritt, dass der Systemhausverbund Kiwiko mit dem Managed-Public-Cloud-Provider (MPCP) Rackspace eine Partnerschaft eingeht. Kunden können von der Kompetenz mehrerer Hyperscaler und den Zertifizierungen des MPCP profitieren.

Markus Fritz, Senior Manager Channel DACH bei Rackspace, kommentiert: „Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit Kiwiko. Wir sehen uns als Hersteller und plattformunabhängiger Cloud-IT-Berater. Speziell in Deutschland hat der Channel eine sehr hohe Bedeutung für uns, denn der Bedarf an externer Unterstützung sowohl beim Endkunden als auch im Channel dürfte künftig sogar noch wachsen.“

Wie sich Rackspace als Cloud-Partner für den Channel positionieren will, lesen Sie im Interview mit Markus Fritz.

(ID:45354682)

Über den Autor

 Sarah Nollau

Sarah Nollau

Redakteurin