Suchen

Qualitätsprobleme bei den Touch Covern, Absatz verhalten Qualitätsprobleme beim Surface, Microsoft tauscht aus

Redakteur: Sylvia Lösel

Aufklaffende Nähte bei den Touch Covern der Microsoft-Tablets sorgen im Moment für Ärger bei den Kunden. Microsoft-Chef Steve Ballmer verspricht Abhilfe und hofft auf neue Impulse durch das Surface mit Intel-Prozessor und Windows 8.

Firmen zum Thema

Die Touch Cover des Surface sorgen für Verärgerung.
Die Touch Cover des Surface sorgen für Verärgerung.
(Bild: Microsoft)

Die bunten Touch Cover der Surface-Tablets sind im Moment wohl eine Schwachstelle. Im entsprechenden Forum von Microsoft häufen sich die Anfragen von Kunden zu einem Austausch. Diesen nimmt Microsoft wohl auch schnell und unbürokratisch vor. Ein weiteres Problem seien sich ablösende Logos auf den Tablets - und das nach noch nicht einmal ganz zwei Wochen.

Aufholjagd?

Der ganz große Wurf ist Microsoft wohl mit dem Surface noch nicht gelungen. Gegenüber der französischen Zeitschrift Le Parisien gestand Ballmer ein, dass die Verkaufszahlen des Tablets noch nicht rosig seien. Dies könnte sich aber ändern, sobald die Intel-basierte Version in den Handel komme. Das Surface mit Windows 8, Core-i5-Prozessor, SSD und 10,6-Zoll-Display wird wohl Anfang 2013 auf den Markt kommen. Zu Preisen schweigt sich Microsoft noch aus.

Bislang gibt es das Surface hierzulande nur über den Webstore von Microsoft. In den USA kann das Gerät auch in den Microsoft Stores erworben werden. |sl

(ID:36696210)