Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Spitzenleistung bis 1.700 Watt Power Supplies von Lepa und Xilence

| Redakteur: Erwin Goßner

Xilence Technology und Coolergiant haben ihr Netzteil-Portfolio ausgebaut. Neu auf dem Markt sind zwei Modelle der Xilence-XQ-Serie und das G1600, das neue Flaggschiff des Coolergiant-Brands Lepa.

Firmen zum Thema

Produktneuheiten von Lepa und Xilence erweitern das Angebot an Netzteilen.
Produktneuheiten von Lepa und Xilence erweitern das Angebot an Netzteilen.

Wer denkt, Netzteile mit Ausgabeleistungen jenseits von einem Kilowatt gehören der Vergangenheit an, muss sich eines Besseren belehren lassen. Denn mit dem Lepa G1600 hat der in Hamburg ansässige Komponenten-Spezialist Coolergiant ein Netzteil auf den Markt gebracht, das es auf eine Ausgabeleistung von 1.700 Watt in der Spitze bringt. Mit bis zu 93 Prozent Effizienz im 230-Volt-Netz ist es eigenen Angaben zufolge zudem das derzeit leistungsstärkste Netzteil, das die Anforderungen des 80-Plus-Gold-Siegels erfüllt.

Bei den Xilence-Netzteilen der neuen XQ-Serie handelt es sich um das Gold-zertifizierte 750-Watt- und das Platinum-zertifizierte 850-Watt-Modell. Laut Hersteller stellt die Serie eine Neuentwicklung dar, was sich bereits optisch in einer abgeschrägten Seite mit zwei integrierten 60-Millimeter-Lüftern zeigt. Dies ist der sichtbare Teil des so genannten „Direct-Airflow-Konzeptes“, das für niedrige Geräuschentwicklung und hohe Leistung steht, und sich im Inneren des Netzteils fortsetzt.

Lepa G1600 für 1.700 Watt

Als Einsatzgebiet für das G1600, das sich durch extrem hochwertige, langlebige Bauteilen und ein umfangreiches Sicherungssystem auszeichnen soll, bieten sich in erster Linie professionelle Bereiche wie Workstations mit mehreren Grafikkarten, Server und Industrie-PCs an. Zur Ausstattung des Netzteils gehören unter anderem sechs 12-Volt-Leitungen mit separater Überstromsicherung, komplett abnehmbare Kabel sowie die so genannte „Zero Voltage Switch“ (ZVS) Topology, die Kompatibilität mit den Energiesparfunktionen moderner Grafikkarten und Prozessoren gewährleistet.

Das Lepa G1600, das dank „High-Density PCB Designs“ vergleichsweise kompakte Abmessungen mit 18 Zentimeter Tiefe besitzt, ist seit kurzem erhältlich. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis beträgt 289,90 Euro. Laut Coolergiant werden weitere Modelle mit 650, 750, 850 und 1.000 Watt in Kürze eingeführt.

Neues Konzept bei Xilence XQ

Ein einzigartiges Kühldesign und außergewöhnliche Effizienz – das sind die wesentlichen Attribute, die Xilence den Netzteilen der neuen XQ-Serie zuschreibt. Auffällig ist die besondere Bauform der Familienmitglieder, wobei die abgeschrägte Seite mit den beiden integrierten 60-Millimeter-Lüftern ein Bestandteil des so genannten Direct-Airflow-Konzeptes darstellen soll. Der Winkel ist so gewählt, dass benachbarte Grafikkarten besser mit Frischluft versorgt werden können. Das Konzept setzt sich im Inneren des Netzteils durch Aufteilung in zwei Kühlbereiche fort, in denen Sensoren jeweils die Temperatur und die Lüfterdrehzahl regulieren.

Die XQ-Modelle sind vollmodular und wie Mainboards SMD-bestückt (surface-mounted device), woraus eine gleichbleibende, hohe Verarbeitungsqualität resultieren soll. Xilence gewährt auf die Netzteile fünf Jahre Garantie und Vor-Ort-Austausch innerhalb der ersten zwölf Monate nach der Online-Registrierung. Die Xilence XQ-Netzteile sind ab sofort zu einem UVP von 189 Euro (850 Watt-Platinum-zertifiziert) und 179 Euro (750 Watt Gold-zertifiziert) erhältlich. Ein 550 Watt- und ein 650 Watt-Modell mit Gold-Zertifizierung werden das Sortiment in Kürze abrunden.

(ID:33791640)