Unternehmensweite HD-Kommunikation Polycom verbindet Videokonferenzsysteme mit Desktop-Video-Software

Redakteur: Daniel Feldmaier

Eine Management-Software verknüpft die großen Telepresence-Systeme von Polycom mit Desktop-Applikationen auf PCs. So können Mitarbeiter im gesamten Unternehmen visuell kommunizieren und Multimedia-Inhalte austauschen.

Anbieter zum Thema

Polycom stellt die Software-Lösung eines unternehmensweiten Videokonferenzsystems vor. Die Managementplattform verbindet eine bereits vorhandenen Telepresence-Lösung des Herstellers mit der »Converged Management Application (CMA)« einer Videonetzwerklösung. Letztere beinhaltet CMA-Desktop, eine Video-Applikation für Mitarbeiter-PCs. Diese unterstützt Video, Sprache und Multimedia-Inhalte in HD-Qualität. Durch die Integration der beiden Produkte können Desktop-Clients über eine Kontaktliste Präsenz-Informationen anzeigen. Wie bei Instant-Messaging-Applikationen können Benutzer Videoverbindungen zwischen Polycom-Telepresence-Lösungen und CMA-Desktop-Video-Clients herstellen, indem sie einfach die entsprechenden Namen aus der Kontaktliste anklicken. Die Software unterstützt Auflösungen in HD-Qualität.

Die HDX-Systeme ermöglichen die Integration des HD-Voice-Telefons Soundstation IP 7000, welches zur Einstellung der Lautstärke, zum Austausch von Multimedia-Inhalten verwendet und als Mikrofon eingesetzt werden kann.

Über HDX 2.5 verfügen IT-Administratoren zudem über die Voraussetzungen für eine einfache Verwaltung der im Netzwerk vorhandenen Telepresence-Lösungen.

Implementierungs-Rabatt und reduzierte Lizenzkosten

Polycom hat ein Migrationsprogramm angekündigt, in dessen Rahmen Vertriebspartner bestehenden Kunden anbieten können, preisreduzierte CMA-Lizenzen zu erwerben und damit kostengünstig von ihren bisherigen Readi-Manager-SE200-Lizenzen zur neuen CMA-4000- oder CMA-5000-Hardware zu wechseln. Die Hardware gibt es in diesem Fall ohne zusätzliche Kosten.

Zudem kann der Reseller Kunden, die SE200 vor dem 20. Oktober 2008 erworben haben und außerdem einen gültigen Wartungsvertrag für das Produkt haben, einen Rabatt für optionale Implementierungsdienstleistungen gewähren. Das Angebot beginnt endet am 31. März 2009. Die HDX-2.5-Software ist allerdings erst ab Dezember erhältlich.

Damit bietet der Hersteller eine Palette von visuellen Kommunikationslösungen, die alle miteinander betrieben werden können und unterschiedlichen räumlichen und finanziellen Voraussetzungen gerecht werden. Die Einsatzmöglichkeiten reichen vom einzelnen Desktop bis zur Installationen in Konferenzräumen.

Damit unterstreicht Polycom seine Ambitionen, Video als universell verfügbare Unified-Communications-Komponente im Unternehmen zu etablieren. Personen sollen jederzeit, an jedem Ort und mit jedem Gerät über Videoverbindungen miteinander kommunizieren können. Der Hersteller sieht dies zum einen als strategischen Vorteil und zum anderen als Mittel zur Kostensenkung, da lange Wege und Reisekosten entfallen.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2017525)