Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Cloud Axis als Zugpferd für neue Märkte, Partner für vertikale Märkte gesucht

Polycom greift mit Cloud Axis nach dem SMB-Markt

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Thomas Nicolaus, will mit Polycom den SMB-Markt erobern.
Thomas Nicolaus, will mit Polycom den SMB-Markt erobern. (Bild: Polycom)

Komplexe und teure Telepräsenz-Räume sind heute nicht mehr nötig, wenn man mal schnell per Video kommunizieren möchte. Die Anbieter dieser High-End-Lösungen müssen sich auf veränderte Marktbedingungen einstellen. Polycom vollzieht diesen Wandel gerade.

Telepräsenz-Systeme waren noch vor wenigen Jahren der letzte Schrei. Wer auf sich hielt, der leistete sich die aufwändigen High-End-Konferenzlösungen. Doch nun könnte das Glöckchen für diese Teuer-Lösungen läuten. Dank der Trends Cloud und BYOD ist heute das Thema Mobilität aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken. Entsprechend müssen die Anbieter von Videokonferenz-Systemen ihre Strategien und ihr Produktportfolio neu überdenken und anpassen.

Polycom hat diesen Schritt schon vollzogen. Thomas Nicolaus, seit Januar neuer Polycom-Chef für die DACH-Region: „Wir haben Ende März unser Produkt ,Real Presence Cloud Axis‘ auf den Markt gebracht. Dank diesem genügt eine Kamera, und ein Webbrowser auf beispielsweise einem Notebook oder Tablet, und man kann Videokonferenzen abhalten. Jeder Partner, der Managed Services von uns betreibt, kann grundsätzlich auch diese Cloud-Lösung anbieten. In Deutschland haben wir aufgrund der Unternehmensstrukturen einen sehr hohen Fokus auf den erfolgreichen Mittelstand.“

Neue Potenziale erschließen

Für Nicolaus, der vorher beim Mitbewerb Tandberg und Cisco tätig war, birgt der SMB-Markt noch ein enormes Potenzial für Polycom-Lösungen. „Wir haben jetzt Mittelstandprodukte, die sowohl von der Leistung als auch vom Preis her attraktiv sind. Polycom bietet eine breite Palette an Produkten und Lösungen für die visuelle Kollaboration mit dem Vorteil, dass der Kunde selbst entscheiden kann, ob er die Lösung im eigenen Rechenzentrum betreibt oder sich von einem zertifizierten Service-Provider die Dienstleistung am Markt einkauft. In Deutschland gibt es aufgrund von sicherheitstechnischen Bedenken einen starken Trend, die Server im eigenen, gesicherten Rechenzentren zu betreiben. Video wird immer mehr zu einer geschäftskritischen Applikation in Unternehmen. Deshalb bestehen am Markt berechtigte Bedenken, falls dort zentrale Infrastrukturkomponenten vom Dienstleister außerhalb von Deutschland oder Europa eingesetzt werden.“ Nicolaus geht davon aus, dass rund 80 Prozent der Polycom-Kunden Cloud Axis selbst betreiben werden.

Vertikale Märkte

Um das SMB-Segment besser adressieren zu können, will der Hersteller seine Partnerbasis ausweiten. „Wir werden das nicht auf Kosten der bestehenden Partnerlandschaft machen und deren Business kannibalisieren, sondern wir werden versuchen, Partner an Bord zu holen, die neue Märkte bedienen.“ Hier hat Nicolaus zum Beispiel den Healthcare-Markt im Visier, oder auch den Finanzsektor. Einen weiteren Schwerpunkt für Polycom bildet der Service-Provider-Markt. Dank Video-as-a-Service und der Cloud-Technologie stehe dieser im Fokus.

Ein weiteres wichtiges Standbein für Polycom ist die Partnerschaft mit Microsoft. „Lync ist das Tool der Wahl für viele Kunden. Wir sind einer der drei strategischen Partner von Microsoft, neben Jabra und Audicodes. In der Vergangenheit hatten wir wenige Microsoft-Partner. Das soll sich ändern.“

Ideenreichtum gefragt

Doch auch wenn die Cloud für viele Unternehmen eine günstige Alternative für High-End-Systeme ist, sind auch diese sowie Raumlösungen ein wichtiges weiteres Standbein für Polycom. Nicolaus: „Ich glaube, dass wir im Bereich der Telepräsenz-Systeme wahnsinnig viel Potenzial haben. Denn es gibt zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten. So setzt zum Beispiel ein großer Modekonzern diese Systeme für Bemusterungen und als Laufsteg-Ersatz ein. Hier ist durchaus ein Markt vorhanden, der auch noch wachsen wird.“ □

Ergänzendes zum Thema
 
Polycom Historie

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39533770 / Technologien & Lösungen)