Service-Team vor Ort Phicomm: Chinesischer Smartphone-Hersteller will in Deutschland durchstarten

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / / Sylvia Lösel

ZTE, HTC, Huawei – an fernöstliche Hersteller von Smartphones und Netzwerk-Technologie hat man sich hierzulande gewöhnt. Nun versucht ein weiterer hier Fuß zu fassen.

Firmen zum Thema

Das X100 verfügt über ein 4,7-Zoll-Display, Acht-Megapixel-Kamera, GPS und einen Quad-Core-Qualcomm-Prozessor.
Das X100 verfügt über ein 4,7-Zoll-Display, Acht-Megapixel-Kamera, GPS und einen Quad-Core-Qualcomm-Prozessor.
(Bild: Phicomm)

Phicomm heißt der Neuling unter den Smartphone-Herstellern in Deutschland. Das Unternehmen, das zu Shanghai Feixun Communications gehört, will mit Geräten zu einem „unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis“ hierzulande punkten. Aktionen mit Kooperationen wie zum Beispiel Expert haben bereits für erste Aufmerksamkeit gesorgt. Die Phicomm Europe GmbH wurde 2012 gegründet und hat ihren Firmensitz im Süden von München. Der Hersteller beschäftigt weltweit rund 4.000 Mitarbeiter und unterhält ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum in China.

Fokussierung

In Europa will man sich auf Vertrieb, Service und den technischen Support von Mobilfunkausrüstungen, Smartphones und Netzwerk-Produkten konzentrieren. Der Geschäftsführer Dr. Jie Lin betont die Qualität der Phicomm-Geräte: „Wir verbauen hochwertige Komponenten und bieten den Kunden einen Rundum-Service hier vor Ort.“ Phicomm-Smartphones basieren auf dem Android-Betriebssystem, verwenden Qualcomm-Prozessoren und bieten Bildschirmgrößen zwischen vier und fünf Zoll. Zahlreiche Modelle ermöglichen den Dual-SIM-Betrieb.

(ID:42528710)