Verbesserter Datenschutz in kleinen Unternehmen PGP launcht Partnerprogramm für KMU-Verschlüsselungslösung

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Mit neuen Lösungen und Initiativen geht PGP speziell die mittelständische Klientel an. Für Partner wurde eine eigenes Programm entwickelt.

Firmen zum Thema

Ingo Wachter, Vorstand der PGP Deutschland AG
Ingo Wachter, Vorstand der PGP Deutschland AG
( Archiv: Vogel Business Media )

Um potenziellem Datenmissbrauch auch bei kleinen Unternehmen vorzubeugen, hat PGP die Verschlüsselungslösung Whole Disk Encryption Workgroup Edition entwickelt. Die kompakte und einfach zu bedienende Lösung verschlüsselt Daten auf Desktop-PCs, mobilen Endgeräten oder Datenträgern wie USB-Sticks. Partner sollen sich mit der Lösung neue Marktsegmente erschließen und Umsatzquellen generieren. »Die Lösung ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, effiziente Datenschutzlösungen für wirklich jedes Unternehmen anzubieten«, erklärt Ingo Wachter, Vorstand der PGP Deutschland AG.

Neue Programme und Initiativen sollen Reseller und Distributoren dabei unterstützen, die schlüsselfertigen Lösungen des Herstellers auch in vertikalen Märkten zu etablieren. Spezifische Produkt-, Verkaufs- und Technikschulungen bietet PGP im Rahmen von »Revenue Ready« an, einer Komponente des umfassenderen Whiteboard-Training-Programs.

Mit dem Leistungsangebot des Programms »Market Ready« unterstützt PGP Vertriebspartner dabei, eigenes Marketingmaterial für die Lösungen des Herstellers sowie Kontaktkampagnen zu erstellen. Die Partner können dabei auf Datenblätter, Compliance-Leitfäden, Whitepaper sowie Anwender- und Brancheninformationen zugreifen. Für das Kundengespräch stehen ihnen auch Module zu Themen wie dem Schutz mobiler Daten, eMail- und Dateiverschlüsselung zur Verfügung.

Die Whole Disk Encryption Workgroup Edition besteht aus einem Controller zur Verwaltung der Anwendung unter Windows und einer Client-Software. Die Software wurde für zehn bis 150 Arbeitsplätze entwickelt und bietet eine einfach zu bedienende Managementkonsole, die weder zusätzliche Server noch Datenbanken benötigt. Pro Arbeitsplatz kostet die Lösung 75 Euro (Liste).

(ID:2021015)