Gartner zum weltweiten PC-Markt PC-Markt in EMEA wieder auf Wachstumskurs

Autor: Heidi Schuster

Nach einem kleinen Lichtblick im zweiten Quartal 2014 schrumpft der weltweite PC-Markt nun wieder. In der EMEA-Region wurde hingegen ein Wachstum erzielt.

Firmen zum Thema

In der EME-Region werden wieder mehr PCs verkauft.
In der EME-Region werden wieder mehr PCs verkauft.
(© Oleksiy Mark - Fotolia.com)

Laut vorläufigen Ergebnissen des IT-Research- und Beratungsunternehmens Gartner wurden im dritten Quartal dieses Jahres 79,4 Millionen PCs verkauft. Das entspricht einem Rückgang von 0,5 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2013. Dies sei auf einen Rückgang der Verkäufe in Schwellenländern zurückzuführen.

Im zweiten Quartal 2014 stiegen die weltweiten Verkaufszahlen der PCs erstmals wieder leicht, nachdem sie in den letzten zwei Jahren einen Rückgang erfuhren. Grund für das Wachstum sei die Migration von Windows-XP-Rechnern auf neue Modelle in Märkten wie den USA oder Europa gewesen.

Im EMEA-Raum seien die Verkaufszahlen im dritten Quartal allerdings entgegen dem weltweiten Trend um 9,6 Prozent gestiegen. Rund 24 Millionen Geräte seinen dort verkauft worden.

Weltweites Hersteller-Ranking

Weltweiter Spitzenreiter der PC-Hersteller ist Lenovo mit über 15,7 Millionen verkaufter PCs, einem Marktanteil von 19,8 Prozent und einem Wachstum von 11,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Lenovo hat im vergangenen Quartal weltweit am meisten PCs verkauft.
Lenovo hat im vergangenen Quartal weltweit am meisten PCs verkauft.
(Quelle: Gartner)

HP wuchs im zweiten Quartal 2014 um 4,4 Prozent im Jahresvergleich und belegt mit 17,9 Prozent Marktanteil und rund 14,2 Millionen Geräten den zweiten Platz. Dell konnte im vergangenen Quartal den Schätzungen von Gartner zufolge rund 10,2 Millionen PCs ausliefern (12,8 Prozent Marktanteil, 9,7 Prozent Wachstum).

Acer verzeichnete im zweiten Quartal Wachstum von 9 Prozent (8,6 Prozent Marktanteil, 6,3 Millionen ausgelieferte PCs). Asus konnte um 16,9 Prozent wachsen und verkaufte im zweiten Quartal schätzungsweise rund 5,8 Millionen Geräte weltweit (7,3 Prozent Marktanteil).

Hersteller-Ranking in EMEA

In der EMEA-Region führt HP laut den Marktforschern von Gartner das Feld im dritten Quartal 2014 an. Rund 5 Millionen Geräte konnte der Hersteller verkaufen und sichert sich damit einen Marktanteil von 20,9 Prozent (14,6 Prozent Wachstum im Vorjahresvergleich).

In der EMEA-Region hat HP die meisten PCs verkauft.
In der EMEA-Region hat HP die meisten PCs verkauft.
(Quelle: Gartner)

Lenovo belegt in der EMEA-Region Platz zwei und wuchs um 45 Prozent (19,3 Prozent Marktanteil), was knapp 4,7 Millionen verkaufte PCs bedeutet.

Die Acer Group konnte in der EMEA-Region 40,8 Prozent Wachstum verzeichnen. Der Hersteller verkaufte dabei 3,2 Millionen Geräte und hat einen Marktanteil von 13,2 Prozent.

Asus belegt den vierten Rang mit 10,4 Prozent Marktanteil, 2,5 Millionen ausgelieferten Geräten und 33,5 Prozent Wachstum. Danach folgt Dell mit 8,2 Prozent Marktanteil, knapp 2 Millionen verkauften Einheiten und 2,8 Prozent Wachstum.

(ID:43000102)

Über den Autor

 Heidi Schuster

Heidi Schuster

Redakteurin, Online CvD, Vogel IT-Medien