Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Marktzahlen von IDC PC-Absatz schrumpft 2012, Dell tritt es am härtesten

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres litt das PC-Geschäft rund um den Globus unter anderem darunter, dass Kunden lieber zu Konkurrenzprodukten griffen. Auch das Gesamtjahr verlief alles andere als rosig.

Firmen zum Thema

Unter anderem Lenovo konnte beim Absatz hinzugewinnen.
Unter anderem Lenovo konnte beim Absatz hinzugewinnen.
(Bildquelle: Statista Infografik (www.statista.de))

Im vierten Quartal sind IDC zufolge 6,4 Prozent weniger PCs und Notebooks verkauft worden als im Vorjahr. Damit, so die Marktforscher, fiel der Rückgang schlimmer aus als ursprünglich erwartet. Waren doch die Analysten von einem Minus in Höhe von 4,4 Prozent ausgegangen. Zum ersten Mal seit fünf Jahren sei damit im Quartal der Vorweihnachtszeit der Absatz zurückgegangen. IDC nennt als Gründe unter anderem konkurrierende Geräte wie Tablets oder Smartphones. Auch Windows 8 konnte die Nachfrage nicht so schnell und deutlicher ankurbeln.

Im Gesamtjahr 2012 gingen die verkauften Stückzahlen weltweit um 3,2 Prozent zurück. Besonders schlimm traf es Dell. 38,7 Millionen verkaufte Rechner bedeuten für das Unternehmen einen Absatzeinbruch von 12,6 Prozent. Auch Acer hatte nichts zu lachen, konnte 33,5 Millionen Gerate und damit 9,7 Prozent weniger als noch im Jahr davor absetzen. Mit einem Minus und 6,7 Prozent und 58,1 Millionen verkauften PCs muss der Erstplatzierte HP leben.

Dass ein schrumpfender Markt auch Chancen bieten kann, hat dagegen Lenovo mit 52,4 Millionen verkauften Rechnern und damit einem Zuwachs von 19,2 Prozent bewiesen. Asus konnte 24,1 Millionen Geräte an den Mann beziehungsweise die Frau bringen und 17 Prozent zulegen.

Ranking der weltweit größten PC-Hersteller 2012

  • HP: 58,1 Millionen verkaufte Rechner
  • Lenovo: 52,4 Millionen "
  • Dell: 38,7 Millionen "
  • Acer Group: 33,5 Millionen "
  • Asus: 24,1 Millionen "
  • Andere: 145,5 Millionen "

Die Grafik wurde Statista zur Verfügung gestellt.

(ID:37508760)