Komplettschutz für Unternehmensnetzwerke Panda erweitert Appliance-Serie für KMUs

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Die Security-Appliances der Serie Gate Defender Performa bekommen Zuwachs. Der Hersteller Panda Security bringt vier neue Modelle für höheren Durchsatz und eine größere User-Anzahl.

Firmen zum Thema

Rundum-Sicherheit vor Malware, Spam und unerwünschten Inhalten bieten Pandas Performa-Appliances.
Rundum-Sicherheit vor Malware, Spam und unerwünschten Inhalten bieten Pandas Performa-Appliances.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die bislang auf Netzwerke kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnittene Appliance-Serie Gate Defender Performa vergrößert Panda Security um Geräte zum Schutz großer Unternehmensnetze. Die Performa-Appliances 9050, 9100, 9200 und 9500 schützen auf den gebräuchlichsten Protokollen gegen Malware, Spam und unerwünschte Inhalten.

Beim spanischen Security-Anbieter ist man besonders stolz auf die integrierten, proaktiven Technologien, mit deren Hilfe neu erschienene Malware blockiert werden kann, noch bevor eine Signatur dafür erstellt wurde. Auf Basis typischer Code-Strukturen von Malware scannt die heuristische Engine den ein- und ausgehenden Netzverkehr auf potenzielle Gefahren. Als zusätzlicher, reaktiver Schutz wird die Malware-Signaturdatei automatisch alle 15 Minuten aktualisiert. Die Spam-Signaturdatei wird hingegen jede Minute auf den aktuellen Stand gebracht.

Ein Content-Filter untersucht den Datenverkehr auf störenden Web-Content wie Musik-Dateien oder Filme, die während der Arbeitszeit aus dem Netz heruntergeladen werden könnten. Auf potenziell problematische Inhalte wird sowohl auf Dateiebene – über die Protokolle HTTP und FTP – als auch auf Nachrichtenebene (SMTP, POP3, IMAP4 und NNTP) gefahndet. Über den Content-Filter lassen sich Webseiten sperren und Nachrichten nach unterschiedlichen Kriterien filtern. Hierzu zählen die Größe einer Nachricht, die Anzahl von Dateien in einer komprimierten Datei und Aspekte wie Inhalt, Betreff oder Typ.

Des Weiteren können der P2P-Traffic und Instant-Messaging-Anwendungen mit den Appliances reglementiert werden. Damit das Sicherheitslevel möglichst einfach an die einzelnen Anwender oder Abteilungen angepasst werden kann, unterstützen die Performa-Appliances LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) und Active Directories. Um die Verfügbarkeit der Systeme zu erhalten, verfügen alle Modelle der Serie Gate Defender Performa über einen nativen und automatischen Lastenausgleich sowie über ein selbstreparierendes System zur permanenten Analyse der Integrität von Soft- und Hardware. Bei Bedarf können die Systeme sogar neu starten, ohne dass der Administrator eingreifen muss.

Die Modelle sind zwar ab sofort verfügbar, die Preise stehen aber noch nicht fest.

(ID:2018078)