Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

ISE 2017

Panasonic zeigt Projektor- und Display-Portfolio

| Autor: Sylvia Lösel

Panasonic stellt auf der ISE in Amsterdam zahlreiche Neuheiten vor.
Panasonic stellt auf der ISE in Amsterdam zahlreiche Neuheiten vor. (Bild: Panasonic)

Neue Videowall-Displays, leichte Projektoren für Bildungseinrichtungen und ein leuchtstarker Laserprojektor für die Eventbranche – all das hat Panasonic im ISE-Messegepäck.

Die Projektoren der PT-RZ21K Serie sind 3-Chip-DLP-Laserprojektoren für die Vermiet- und Eventbranche sowie für große Veranstaltungsorte. Sie erzeugen eine Helligkeit von bis zu 20.000 Lumen bei WUXGA oder SXGA+ Auflösung. Die staubgeschützte optische Einheit soll eine wartungsfreie Laufzeit ermöglichen, die die herkömmlicher Projektoren übersteigt.

„Der Markt ist bereit für den Umstieg von Lampen- auf Laserprojektoren“, sagt Eduard Gajdek, Produktmanager bei Panasonic. „Untersuchungen von Panasonic haben ergeben, dass viele Projektionsprojekte an hohen Betriebskosten wie Wartung und Ersatz der Lampen scheitern. Außerdem kann der Helligkeitsabfall aufgrund der Laser-Technologie über einen längeren Zeitraum minimiert werden.“ Die PT-RZ21K-Serie besteht aus den Projektoren PT-RZ21K (WUXGA) und PT-RS21K (SXGA+) und ist voraussichtlich ab Herbst 2017 erhältlich.

Tragbar

Für Unternehmen und Bildungseinrichtungen stellt Panasonic eine neue Serie vor, die sich durch geringes Gewicht (unter fünf Kilo) auszeichnet. Die 3LCD-PT-VZ580-Projektorenreihe umfasst drei kabellose und drei kabelgebundene Modelle mit einer Leuchtkraft zwischen 5.000 und 5.500 Lumen. Ein Kontrastverhältnis von 10.000:1 soll bei allen Modellen für klare und lebhafte Bilder sorgen. Die kabellosen Modelle sind mit Miracast-Technologie ausgestattet. Die Geräte beherrschen Dual-Band-Übertragung (5 GHz / 2,4 GHz) und sind dank des ECO2-Modus sowohl leise (29dB) als auch nachhaltig. Denn dieser Modus soll die Lebensdauer von Lampe und Filter auf bis zu 7.000 Stunden erhöhen. Gajdek ergänzt: „Die vernetzten Modelle weisen praktische Features auf: EAP-Security hält unbefugte Nutzer vom Zugriff auf den Projektor ab und der Zugriff per mobilem Endgerät funktioniert komfortabel durch Scannen eines QR-Codes.“

Digital Signage

Im Bereich Digital Signage stellt Panasonic die SF2-Serie vor, eine neue Produktreihe von E-LED-Display-Panels. Die Full-HD-Displays sind in vier Größen (43, 49, 55 und 65 Zoll) erhältlich und arbeiten mit der IPS-Panel-Technologie mit einer Display-Helligkeit von 450 cd/m2. Die Displays sollen ab Juli 2017 erhältlich sein. Sie können sowohl einzeln als auch in Kombination mit mehreren Bildschirmen verwendet werden, jeweils im Hoch- oder Querformat. Zudem verfügen sie über einen integrierten USB-Mediaplayer.

Kostengünstige Whiteboard-Lösung

Panasonic zeigt auch zwei neue Touch-Panel-Displays mit 10-Finger-Touch-Technologie, die sich als kostengünstige Option für digitale Whiteboard-Kommunikation in Unternehmen und Bildungseinrichtungen eignen. Das 75-Zoll-4k Direct-LED Panel (TH-75BQE1) sowie das 65-Zoll-Full HD Direct-LED Panel (TH-65BFE1) verfügen über 400 cd/m2 Leuchtdichte, bieten 10-Finger-Touch-Technologie und ermöglichen Notizen mit einem Eingabestift sowie Loupe-, Spotlight- oder Fade-Out-Markern. Zusätzlich ist ein USB-Memory-Viewer in die Displays integriert, der Medien-Dateien von einem USB-Datenträger wiedergeben kann. Die beiden Modelle sollen noch im Frühjahr 2017 erhältlich sein.

Großflächiger Hingucker

Neu ist auch die LFV8-LCD-Videowall. Diese Display-Serie nutzt DisplayPort, um 4k Bilder in 2x2-Konfiguration oder mehr darzustellen. Die Displays sind in den Größen 49- und 55-Zoll mit einer Leuchtstärke von 450 cd/m2 bzw. 500 cd/m2 erhältlich. Sie verfügen außerdem über native 4k-fähige DisplayPort Ein- und Ausgänge. Die Displays können auch UHD-Signale (3.840 x 2.160/30p) für größere Videowall-Anwendungen skalieren. Die Panels sind professionell vorkalibriert, um Farbtemperaturabweichungen zu vermeiden und die optimale Lesbarkeit aus verschiedenen Blickwinkeln zu gewährleisten. Der schmale Rahmen des Displays sorgt für einen Bildabstand von nur 3,5 mm. Die LFV8-Serie ist ab Sommer 2017 erhältlich.

Der Panasonic Stand ist auf der ISE in Halle 1, Stand H20 zu finden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44512634 / Hardware)