Suchen

Lumix S1R und S1 auf der Photokina Panasonic zeigt die neue Lumix-S-Serie

Autor: Sylvia Lösel

Auf der Photokina, die heute in Köln beginnt, hat Panasonic die ersten beiden neuen Kamera-Prototypen der Lumix-S-Serie im Messegepäck dabei. Die S-Serie folgt dem aktuellen Trend spiegelloser Vollformatkameras, mit denen man sich erhofft, den Abwärtstrend bei Kamera-Umsätzen aufzuhalten.

Firmen zum Thema

Panasonic hat auf der Photokina ebenfalls Neuheiten im Gepäck: die Lumix S1R und die Lumix S1.
Panasonic hat auf der Photokina ebenfalls Neuheiten im Gepäck: die Lumix S1R und die Lumix S1.
(Bild: Panasonic)

Mit der Lumix S1R und S1 kommen zwei weitere spiegellose Vollformatkameras auf den Markt. Die Modelle mit einem Kleinbild-Vollformat-Sensor lösen mit 47 beziehungsweise 24 Megapixel auf. Beiden Sensoren steht ein Venus-Engine-Prozessor zur Seite. Videoaufzeichnungen sind in 4K-Qualität mit 60p möglich. Sowohl in der Kamera als auch im Objektiv kommt die Verwackelungskorrektur zum Einsatz, sodass man auch bei dunkleren Motiven nicht gleich ein Stativ benötigt.

Zur Speicherung stehen zwei Kartenslots zur Verfügung – einer für SD- und einer für XQD-Karten. Das LC-Display ist um drei Achsen schwenkbar und ermöglicht so vor allem bei Videodrehs eine komfortable Handhabung.

Die Kameras sind mit einem Leica-L-Bajonettanschluss für die Objektive ausgerüstet. Auf diesen passen sowohl die neuen Lumix-S-Objektive, als auch die Objektive der L-Mount-Partner Leica und Sigma. Panasonic will allerdings sein eigenes Angebot zügig ausbauen und plant bis 2020 mit mehr als zehn Objektiv-Neuheiten, darunter eines mit 1,4/50 mm Festbrennweite, ein Standardzoom- mit 24-105 mm und ein Telezoom-Objektiv mit 70-200 mm.

(ID:45515812)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin