Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

REO 9500D verbessert Backup und Restore

Overland bringt Virtual Tape Library mit Deduplizerung

05.11.2007 | Redakteur: Philipp Ilsemann

Die Virtual Tape Library Appliance (VTL) REO 9500D von Overland Storage verfügt über Deduplizierungs-Technologie von Diligent.
Die Virtual Tape Library Appliance (VTL) REO 9500D von Overland Storage verfügt über Deduplizierungs-Technologie von Diligent.

Mit seiner Virtual Tape Library REO 9500D hat Overland Storage erstmals Deduplizierungs-Technologie in eine Backup-Lösung integriert. Dadurch sollen Kunden die 25fache Datenmenge auf den Disks speichern können.

Overland Storage forciert weiterhin den Wandel vom Tape-Spezialisten zum Anbieter von Backup-Komplettlösungen. Neuester Spross der diskbasierten Serie REO ist die Virtual Tape Library 9500D. Mit einer Basis-Speicherkapazität von wahlweise 3,75 oder 7,5 Terabyte auf fünf Höheneinheiten richtet sich das Produkt an den gehobenen Mittelstand, der sich laut Europa-Marketingchef Chris James nun über »Enterprise-Technologie in den Mittelstands-Appliances« freuen kann.

Der Hintergrund: Erstmals integriert Overland in seine VTL-Appliances Deduplizierungs-Technologie. Die Lösung des Spezialisten Diligent entfernt schon während des Backup-Vorgangs unnötige Duplikate. Dadurch sei es laut James realistisch eingeschätzt möglich, die 25fache Datenmenge auf der Appliance zu sichern. Das Produkt empfiehlt er daher vor allem für die Langzeitarchivierung. Da sich durch die Deduplizierung das Wiederherstellen der Daten verlangsamt, sollten Files, auf die sehr schnell wieder zugegriffen werden muss, jedoch auf andere Weise gesichert werden. »In den meisten Business Cases sollte die 9500 VTL jedoch ausreichen«, so James im Gespräch mit IT-BUSINESS.

Für Händler sei der Verkauf der Appliance vergleichsweise einfach, lässt sich das Gerät doch laut Herstellerangaben innerhalb von nur einer Stunde konfigurieren, ohne dass Einstellungen an Host oder Backup-Server nötig sind. Je nach Bedarf stehen dabei bis zu zwölf Partitionen, 64 virtuelle Laufwerke und 3.000 virtuelle Bänder zur Verfügung. Der Anschluss erfolgt per dualem Fibre Channel mit vier Gigabit pro Sekunde. Die Stromversorgung ist im laufenden Betrieb austauschbar.

Der Einstiegspreis für die REO 9500 VTL beträgt 45.300 Euro. Fachhändler können die Appliance über die Distributoren ELD, Orchestra und Tim beziehen. Für Anfang 2008 ist geplant, auch andere REO-Appliances mit Deduplizierung auszustatten. So werde es unter anderem eine 4500D geben, verrät James.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2008828 / Technologien & Lösungen)