Exklusiv: Cynagonmod-Smartphone von Oneplus „One“ – die erste Ausgabe von Oneplus

Redakteur: Sarah Böttcher

Das chinesische Unternehmen Oneplus hat sein erstes Smartphone auf den Markt gebracht. Es ist jedoch nur Auserwählten mit einer Einladung gestattet, das Smartphone zu kaufen.

Firmen zum Thema

Das Smartphone „One“ gibt es derzeit nicht für jedermann.
Das Smartphone „One“ gibt es derzeit nicht für jedermann.

Das chinesische Start-up Oneplus stellt sein erstes Smartphone vor. Das besondere an diesem Smartphone ist die Verwendung des Betriebssystems Cyanogenmod (11s), das auf Android 4.4.2 (Kitkat) basiert.

Das Smartphone hat einen Quad-Core-Snapdragon-804-Prozessor von Qualcomm integriert, der mit 2,5 Gigahertz taktet. Der Grafikprozessor Adreno-330 hat eine Taktfrequenz von 578 Megahertz. Der Arbeitsspeicher misst drei Gigabyte.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Das „One“ besitzt ein 5,5 Zoll großes IPS-Display, das mit Full-HD-Auflösung (1.920 × 1.080 Pixel) darstellt. Außerdem ist der Touchscreen mit einem Gorilla Glass von Corning überzogen, um Kratzern und Beschädigungen vorzubeugen. Das Smartphone erhält seine Energie von einem 3.100-mAh-Akku, die laut Hersteller für einen ganzen Tag ausreichen soll.

Das Gerät verfügt zwei verschiedene Kameras. Die Hauptkamera mit 13 Megapixel nutzt einen Exmor-Sensor-IMX-214 von Sony, einen optischen Bildstabilisator und sechs Linsen. Ein zweifacher LED-Blitz ist integriert, ebenso lassen sich Videos mit 4K-Auflösung erzeugen. Die Frontkamera hat fünf Megapixel und einen Erfassungswinkel von 80 Grad. Dadurch soll es laut Hersteller mehr Bildinformationen einfangen können als andere Smartphones.

Neben diesen Eigenschaften, hat das „One“ ein 4G-LTE-Modul, einen NFC-Chip und GPS. Das Smartphone der Newcomer unterstützt zudem Bluetooth (4.1), WLAN und Miracast. Der Benutzer hat bei der Navigation seines Smartphones unter anderem die Wahl zwischen Sensor- oder On-Screen-Tasten.

Das Smartphone ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich, die sich in ihrer Speicherkapazität unterschieden. Das 16-Gigabyte-Modell soll für 270 Euro, die 64-Gigabyte-Variante für 300 Euro erhältlich sein. |sb

(ID:42661090)