Suchen

IT-Trends 2018 Offene Plattformen für mehr Transparenz

Redakteur: Sylvia Lösel

Für den Spezialdistributor DexxIT aus Würzburg sind Speichermedien ein wichtiger Umsatzgarant. Hans-Jürgen Schneider, Vertriebsleiter, hat aber noch weitere Trendthemen für das Jahr 2018 ausgemacht.

Firmen zum Thema

Hans-Jürgen Schneider, Vertriebsleiter des Spezialdistributors DexxIT
Hans-Jürgen Schneider, Vertriebsleiter des Spezialdistributors DexxIT
(Bild: Dexx IT)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT Jahr 2018 entscheidend prägen?

Schneider: Es gibt mehrere Top-Trends. Aufgrund steigender Datenmengen werden schnelle, sichere Speichertechnologien wie SSDs von Firmen und Rechenzentren sowie Flash-Speicher von allen Kunden noch stärker nachgefragt. Auch die Heimvernetzung wird dank cloudbasierter Sprachsteuerung funktionaler und bietet so höheres Geschäftspotenzial. Und leistungsstärkere Fitness-Tracker und Smartwatches eröffnen weite Anwendungsfelder von der privaten Fitnesskontrolle bis zur medizinischen Überwachung.

ITB: Was wird die Herausforderung im Jahr 2018? Welche Technik floppt?

Schneider: Wir als Distributor können keinen konkreten Flop-Trend benennen, sehr wohl aber eine nicht zu unterschätzende Herausforderung an alle Anbieter, vor allem von IT-Hardware. Die eigenen, proprietären Plattformen verlieren unserer Ansicht nach 2018 zunehmend an Bedeutung. Wer in Zukunft erfolgreich im Markt agieren will, muss seine Systeme offenen Plattformen wie Egis oder ITscope anpassen, um Produkte und Programme für alle Handelspartner transparenter und somit vergleichbarer zu machen.

(ID:45066157)