Neue Partnerschaft OCZ und Memorysolution unterzeichnen Distributionsvertrag

Redakteur: Sarah Böttcher

Der auf Hardware-Komponenten, Serversysteme und Enterprise-SSDs spezialisierte Distributor Memorysolution wird künftig OCZ-SSD-Produkte im Portfolio führen.

Firmen zum Thema

Das seit 1. Dezember 1997 im Distributionsgeschäft tätige Unternehmen Memorysolution hat seit 20. Januar eine neue Partnerschaft mit Hersteller OCZ Storage Solutions. Der Vertrag wurde noch vor dem Vertriebsstart der neuen SATA-3.0-Enterprise-Serie OCZ Saber 1000 unterzeichnet.

Memorysolution hat sich auf B2B-Komponenten in Deutschland spezialisiert. Die Kundenbasis des Distributors mit Sitz in Breisach besteht aus Assemblierern und Integratoren, VAR/VAD, Rechenzentren und Industriekunden.

„OCZ ist in Europa eine bekannte Marke mit einer großen Präsenz im SSD-Bereich und genießt einen guten Ruf, was Leistung und Zuverlässigkeit betrifft“, sagt Sven Esmyol, Business Development Manager bei Memorysolution. „Wir sind begeistert, die kürzlich vorgestellte Enterprise-SSD-Serie Saber 1000 unseren Kunden in Zukunft anbieten zu können. Die Saber 1000 ist eine hervorragende und zugleich kostengünstige SSD der Enterprise-Klasse und bietet ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis.“

Die Saber-1000-Serie nutzt die Barefoot-3-Controller-Technologie von OCZ und soll gleichbleibend hohe Performance liefern. Sabers Preis-Leistungsverhältnis soll zudem eine bessere Nutzung der SSD-Technologie bei leseintensiven und geschäftskritischen Anwendungen ermöglichen.

(ID:43203934)