Cloud Computing Objektspeicher-Technologie für das Cloud-Zeitalter

Autor: Dr. Stefan Riedl

Die Cloud-Ära ist längst angebrochen. Anbieter, Channel und Nutzer gehen den Weg immer routinierter. Christian Thies, Regional Sales Manager Germany wird Cloudian auf der CLOUD Technology & Services Conference 2017 vorstellen.

Firmen zum Thema

Christian Thies, Regional Sales Manager Germany, Cloudian
Christian Thies, Regional Sales Manager Germany, Cloudian
(Bild: Cloudian)

ITB: Wie unterstützen Sie Anwender oder Partner bei der Umsetzung von Cloud-Projekten?

Thies: Cloudian bringt Cloud-Object-Storage in die Kunden-Rechenzentren (On-Premises) und dies für weniger als umgerechnet einen Cent pro GB und Monat. Das ist der Preis für Laufzeit inklusive Hardware, Software und Wartung, geteilt durch 36 Monate. Cloudian-Storage basiert nativ auf der S3-API und ist so mit jeder S3-Applikation kompatibel. Zudem können auch Hybrid-Cloud-Konzepte realisiert werden, indem Cloudian-Systeme die Daten regelbasiert zu AWS, Google, Azure und anderen Providern tieren und replizieren. Mit Cloudian kann der Kunde bereits mit 10 TB in die ansonsten erst ab 300 bis 500 TB zugängliche Welt des Object-Storage einsteigen und rauf auf hunderte Petabytes skalieren.

ITB: Welche Themen werden Sie auf der „CLOUD Technology & Services Conference 2017“ präsentieren und warum sind diese wichtig?

Thies: Cloudian HyperStore ist eine Software-defined Cloud-Object-Storage-Lösung mit hundertprozentiger S3-Kompatibilität, welche entwickelt wurde, um große Mengen unstrukturierter Daten zu managen und günstig zu speichern. Cloudian holt den Cloud-Storage samt seinen Vorteilen in die Kundenrechenzentren und löst damit viele Kunden-Herausforderungen, beispielsweise in Hinblick auf die Compliance und auch Security-Problematik bei der Nutzung von Public Cloud Providern, die dort oftmals unterschätzten Transfer- und Leitungskosten von Public-Cloud-Storage-Angeboten sowie Performance- und Latenz-Herausforderungen.

(ID:44802414)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur