Unterstützung beim Einstieg Nordanex startet Managed IT Service Programm

Autor: Wilfried Platten

Die Verbundgruppe unterstützt die assoziierten Partner auf dem Weg zum Managed Service Provider. Das Programm „Nordanex Managed IT Service“ (NMS) umfasst auch juristischen Beistand.

Firmen zum Thema

Zum NMS-Programm gehört auch juristische Unterstützung.
Zum NMS-Programm gehört auch juristische Unterstützung.
(Bild: © MH/ Fotolia.com)

NMS wurde von dem IT-Systemverbund in Zusammenarbeit mit angeschlossenen Systemhäusern und ausgewählten Herstellern entwickelt. Damit soll der wachsenden Nachfrage nach Managed und Cloud Services ein entsprechendes Angebot entgegengestellt werden. Alle Services sind sowohl als Cloud- wie auch als On-premise-Lösungen verfügbar.

Schulung, Training und mehr...

Um den Partnern die nötigen Fertigkeiten zur Entwicklung und Vermarktung ihres Managed-Services-Angebots mitzugeben, umfasst NMS auch entsprechende Schulungs- und Unterstützungsmaßnahmen. Dazu zählen unter anderem standardisierten Marketing- und Vertriebsunterlagen, Trainings und Zertifizierungen, Beratung zur strategischen Planung und der Geschäftsmodellentwicklung sowie die Hilfe eines IT-Fachanwalts bei der Gestaltung der juristischen Rahmenbedingungen.

Für Nordanex-Geschäftsleiter Ralph Warmbold, ist NMS ein zentraler Schritt beim Ausbau des Leistungsangebotes: „Ziel ist es ein ganzheitliches und nachhaltiges Konzept für unsere Partner aufzubauen, welches im Geschäftsmodell des Systemhauses verankert wird. Dazu gehört zum einen das Bewusstsein für die Veränderungen des Marktes sowie fertige Lösungen zum Einsatz beim Kunden.“ NMS wurde im Sommer mit Mitgliedern aus dem Kreis der „Qualified Partner“ konzipiert und steht ab Anfang 2017 allen Nordanex-Kooperationspartnern offen.

(ID:44349918)

Über den Autor

 Wilfried Platten

Wilfried Platten

Chefredakteur, IT-BUSINESS