Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Nokia mischt im Privatkundengeschäft wieder mit Nokia überrascht mit erstem Android-Tablet

| Redakteur: Sarah Böttcher

Nach dem Verkauf seiner Devices- und Services-Sparte an den Redmonder Software-Riesen Microsoft, wird Nokia nun wieder im Privatkundengeschäft mit mischen. Das Unternehmen stellt sein erstes Android-Tablet vor.

Firmen zum Thema

Die Leistungen und der Preis des ersten Android-Tablets von Nokia können sich sehen lassen.
Die Leistungen und der Preis des ersten Android-Tablets von Nokia können sich sehen lassen.
(Bild: Nokia)

Anfang 2014 hat Microsoft die Devices- und Services-Sparte von Nokia übernommen. Mit der Übernahme des Kerngeschäfts, zog sich Nokia aus dem Privatkundengeschäft weitestgehend zurück. Der finnische Konzern beschäftigte sich danach vor allem mit dem Aus- und Aufbau von Mobilfunknetzen. Nun meldet sich Nokia mit seinem ersten Android-Tablet N1 auf dem Markt für mobile Geräte zurück.

Technische Features

Das IPS-Display des Tablets misst 7,9 Zoll und löst mit 2.048 x 1.536 Pixel auf. Für eine hohe Bruch- und Kratzfestigkeit sorgt das Corning Gorilla Glass 3. Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium. Allgemein lässt sich sagen, dass das Design des Nokia N1 stark dem Design von Apple ähnelt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Ausgestattet ist das Tablet mit einem 64-Bit-Quad-Core-Prozessor von Intel, der mit 2,3 Gigahertz taktet. Als Grafikkarte ist die PowerVR-G6430 verbaut.

Als Betriebssystem ist überraschender Weise Android 5.0 Lollipop, das der Hersteller mit seinem Z Launcher ergänzt hat, aufgespielt. Der Z Launcher lernt die Nutzungsgewohnheiten des Anwenders und bietet dadurch Schnellzugriffe auf meist genutzte Apps.

Der Arbeitsspeicher des N1 ist 2 Gigabyte groß. Der Flash-Speicher misst 32 Gigabyte. Mit Energie wird das Gerät über einen 5.300-mAh-Lithium-Akku versorgt.

Das Android-Tablet verfügt über zwei Kameras. Die Front-Cam misst 5 Megapixel, die Hauptkamera auf der Rückseite des Nokia N1 löst Fotos mit 8 Megapixel auf und besitzt einen Autofokus.

Der Tablet-PC ist Bluetooth-4.0- und WLAN-fähig. Zudem hat es eine Micro-USB-2.0-Schnittstelle und verfügt über MIMO-Technologie, bei der über eine drahtlose Verbindung Daten auf andere MIMO-fähige Geräte gestreamt werden können.

In den Farben „Natural Aluminum“ und „Lava Gray“ ist das 6,9 Millimeter schmale, 200,7 Millimeter hohe, 138,6 Millimeter breite und 318 Gramm schwer Tablet zu haben.

Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia N1 wird 249 Dollar zuzüglich US-Steuern kosten. Zunächst wird es im ersten Quartal 2015 auf dem chinesischen Markt verfügbar sein, weitere Märkte sollen folgen. Wann das Tablet in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

(ID:43077364)