Suchen

MWC 2019 Nokia 9 PureView mit 5-fach Zeiss-Kamera

Autor: Ira Zahorsky

Endlich bringt HMD Global das lang erwartete Nokia 9 PureView auf den Markt, wie schon durchgeklungen mit einer 5-fach Kamera. Neu mit im Portfolio sind die Einsteiger-Smartphones Nokia 4.2, 3.2 und 1 Plus.

Firmen zum Thema

Nokia stellt auf dem MWC zahlreiche neue Smartphones vor.
Nokia stellt auf dem MWC zahlreiche neue Smartphones vor.
(Bild: HMD Global)

Das Herzstück des Nokia 9 PureView sind die fünf Kameras mit Zeiss-Objektiven. Jede Aufnahme wird simultan mit allen Kameras im HDR-Modus aufgenommen und als 12-MP-Bild zusammengesetzt. Die zwei Farb-Sensoren sollen das Bild lebendig machen, die drei monochromen Linsen sorgen für scharfe und detaillierte Darstellung. Die Blende aller Linsen beträgt F/1.8. Durch den Dynamikbereich aller Linsen ergeben sich bis zu 12,4 Blendenstufen. Die Fotos können auch im RAW-Format abgespeichert werden. Die Frontkameras lösen mit 20 beziehungsweise 5 MP auf.

Als Prozessor hat HMD Global dem Nokia 9 PureView einen Qualcomm Snapdragon 845 spendiert, der von Android 9 und 6 GB RAM unterstützt wird. Als Speicher stehen dem Nutzer 128 GB zur Verfügung. Dem Datenblatt ist nicht zu entnehmen, ob der Speicher erweitert werden kann. Verbindungstechnisch hat das Smartphone 802.11 a/b/g/n/ac (MIMO), Bluetooth 5.0, GPS/AGPS+GLONASS+BDS, NFC und ANT+ zu bieten.

Den Fingerabdruckscanner hat HMD elegant unter dem knapp 6 Zoll großen pOLED-Display platziert. Der nicht austauschbare Akku hat eine Kapazität von 3.320 mAh und kann per USB-C schnell geladen werden. Herstellerangaben zufolge soll der Akku 28 Stunden Gesprächszeit (4G) halten sowie eine Standby-Zeit von über 16 Tagen haben. Ein Headset kann ebenfalls nur per USB-C angeschlossen werden.

Das Nokia 9 PureView ist nach IP67 wasser- und staub-resistent. Es miss 155 x 75 x 8 mm und wiegt 172 Gramm. Es kann ab Ende März 2019 als Single- und Dual-SIM-Variante in der Farbe Midnight Blue zur UVP von 649 Euro erworben werden.

Mobile World Congress 2019
Bildergalerie mit 58 Bildern

Einsteiger-Smartphones Nokia 4.2, 3.2 und 1 Plus

Mit den drei Modellen Nokia 4.2, 3.2 und 1 Plus erweitert HMD das Einsteiger-Segment. Das Nokia 4.2 kommt mit Glasdesign und All-Screen-Display, die eine Dual-Rückkamera (13 und 2 MP), KI-Innovationen und einen Qualcomm Snapdragon 439 beherbergen, alles angetrieben durch Android 9 Pie. Das Gerät hat ein 5,71-Zoll-Edge-to-Edge-Display mit schmaler „Selfie-Notch“. Es ist mit 16 oder 32 GB Speicher erhältlich, der per Micro-SD auf 400 GB aufgestockt werden kann. Verbindungsmöglichkeiten sind 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.2, außerdem beherrscht das Gerät NFC. Der Akku kommt mit 3.000 mAh. Das Nokia 4.2 ist ab April 2019 in den Farben Schwarz und Pink Sand für 199 Euro (UVP) erhältlich.

Das Nokia 3.2 ist mit 159 Euro noch günstiger und wird ab Mai 2019 in den Farben Schwarz und Steel erhältlich sein. Hier taktet ein Qualcomm Snapdragon 429 im Innern. Die Speichermöglichkeiten entsprechen dem 4.2, ebenso wie die Verbindungsmöglichkeiten. Allerdings hat das 3.2 keine NFC-Funktion. Das Display hat ebenfalls eine Selfie-Notch, ist 6,26 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 720 x 1.520 Pixel.

Das Nokia 1 Plus ist das neueste Mitglied in der Familie der Android-Go-Edition-Smartphones. Es hat Android 9 Pie, eine 8-MP-Haupt- sowie eine 5-MP-Selfie-Kamera an Bord. Der Bildschirm ist 5,45 Zoll groß. Der Speicher des Nokia 1 Plus ist lediglich 8 oder 16 GB groß. Für 109 Euro (UVP) ist es ab Mitte März in den Farben Schwarz, Rot und Blau erhältlich.

(ID:45766674)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS