Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Good-Morning-Editorial vom 20.12.2016 Nicht totzukriegen: Das Zombie-OS Windows XP

| Autor: Klaus Länger

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie noch einmal unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Firma zum Thema

Untotes OS: Windows XP läuft immer noch auf etwa 10 Prozent der Rechner da draußen.
Untotes OS: Windows XP läuft immer noch auf etwa 10 Prozent der Rechner da draußen.
(Bild: Pixabay)

Die Mozilla-Foundation hat Telemetrie-Daten über Hardware und Betriebssystem von Nutzern des Firefox-Browsers veröffentlicht. Laut der Statistik nutzen immer noch knapp zehn Prozent der Firefox-User Windows XP als Betriebssystem. Und zwar obwohl Microsoft den Support für das vor 15 Jahren vorgestellte Oldie-OS schon 2014 beendet hat. Alle Mühen und Aufrufe, doch auf ein moderneres und auch sicheres Windows zu wechseln, haben nicht gefruchtet. Das illustriert auch das Dilemma der PC-Hersteller: Es gibt immer noch genügend Menschen, die mit mindestens sieben Jahre alten Rechnern zufrieden sind. Denn Windows 7 erblickte bereits 2009 das Licht der IT-Welt.

Für Linux ist der Siegeszug auf dem Desktop auch 2016 ausgeblieben: Das freie OS mit dem Pinguin-Logo fällt zusammen mit Windows Vista, 2000 und NT in die Kategorie „Sonstige", die gerade mal vier Prozent ausmacht.

Aber zurück zu den Zombies: Haben Sie noch XP-Rechner im Einsatz? Und wenn ja – warum?

Schreiben Sie mir unter klaus.laenger@it-business.de oder nutzen Sie direkt online unsere Kommentarfunktion.

(ID:44436460)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur