IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Ultimativ: winzig klein oder hell erleuchtet

Neue USB-Sticks von V7 und takeMS

| Redakteur: Erwin Goßner

USB-Sticks wie der LumX von takeMS folgen Trends und unterliegen der Mode.
Bildergalerie: 2 Bilder
USB-Sticks wie der LumX von takeMS folgen Trends und unterliegen der Mode. (Bild: takeMS)

Die Ingram Micro-Eigenmarke V7 und die Business-Unit takeMS von Ultron treten den Beweis an, dass USB-Sticks weder klobig noch unattraktiv sein müssen. Bunte Farben, winzige Abmessungen oder hübsche Leuchteffekte sollen Anwender zum Kauf verleiten.

Ein USB-Sticks muss, um aus der Fülle von Angeboten hervorzustechen, mehr sein als nur ein schnöder Datenspeicher. Dazu versuchen die Anbieter mit Attributen wie edel, dezent, robust oder ultra-kompakt für ihre Produkte zu werben. Die jüngsten Speicherlösungen für den USB-Port, die ab sofort erhältlich sind, stammen aus dem Hause V7 und takeMS.

Die Lichtgestalt

Die Bezeichnung LumX hat takeMS für den USB-2.0-Stick gewählt, der hinter Interface und Technikbereich mit einem transparenten Gehäuse abschließt. Der 5,5 Gramm schwere Stick mit Abmessungen von 57 x 12 x 5 Millimetern (H/B/T) wird im Einsatz von einer Leuchtdiode illuminiert. Je nach Modell schimmern Glaskörper und Laser-Logo der Sticks in orange, grün, blau oder violett. LumX ist aktuell in vier Kapazitäten von 4 bis 32 Gigabyte erhältlich, eine 64-Gigabyte-Version wird voraussichtlich noch auf den Markt kommen. Die unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise betragen 8,50, 9,95, 15,95 und 26,95 Euro. Auf Wunsch können die LumX-Sticks mit einem individuellen Logo geordert werden.

Der Winzling

Der USB-2.0-Stick Nano von V7 macht seinem Namen ebenfalls alle Ehre. Der Winzling besitzt Abmessungen von 23 x 12 x 4 Millimetern (H/B/T) und ist mit 1,2 Gramm zudem ein Leichtgewicht. Technik und Interface verbergen sich unter einem feuerroten, gebürsteten Aluminiumgehäuse. Eine Öse, etwa zur Befestigung an einem Schlüsselanhänger, ist integriert – und bei den kleinen Abmessungen durchaus sinnvoll. Der Stick Nano ist ebenfalls ab sofort mit Kapazitäten von 4, 8, 16 und 32 Gigabyte erhältlich. Die empfohlenen Verkaufspreise betragen inklusive fünf Jahre Herstellergarantie rund 7, 10, 15 und 26 Euro.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39346080 / Technologien & Lösungen)