Apple-Betriebssystem mit neuer Sicherheitslücke

Neue Passwort-Sicherheitslücke in macOS High Sierra

| Autor / Redakteur: dpa / Margrit Lingner

Im Apple-Betriebssystem macOS High Sierra gibt es laut einem Bericht von heise.de erneut eine Passwort-Sicherheitslücke.
Im Apple-Betriebssystem macOS High Sierra gibt es laut einem Bericht von heise.de erneut eine Passwort-Sicherheitslücke. (Bild: Apple/Screenshot)

Laut heise.de hat sich im Apple-Betriebssystem macOS High Sierra erneut eine Passwort-Sicherheitslücke aufgetan. Wie das Portal berichtet, sind die Einstellungen des Mac App Store, die eigentlich Administratoren vorbehalten sind, mit einem beliebigen Passwort zugänglich.

Wieder gibt es eine peinliche Sicherheitslücke im Apple-Betriebssystem macOS High Sierra. Wie das Portal heise.de berichtet, sind die Einstellungen des Mac App Store, die eigentlich Administratoren vorbehalten sind, mit einem beliebigen Passwort zugänglich. Nur der Administrator-Name muss demnach korrekt ausgefüllt werden.

Die Einstellungen für den App Store sind über die Anwendung Systemeinstellungen erreichbar. Dort lässt sich zum Beispiel festlegen, ob für den Kauf von Apps oder Erweiterungen eine Passworteingabe nötig ist. Außerdem lassen sich automatische Updates deaktivieren. Der Fehler ist dem Bericht zufolge in den Versionen 10.13, 10.13.1 und 10.13.2 nachvollziehbar. In Beta-Versionen mit der Nummer 10.13.3 scheint er nicht mehr zu funktionieren.

Bereits Ende November 2017 gab es ein Passwort-Problem mit High Sierra: Eine Sicherheitslücke erlaubte es jedem Nutzer eines Rechners, mit wenigen Klicks Administrationsrechte zu erlangen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45086371 / Hersteller)