Hardware und Services aus einer Hand Neue Note- und Ultrabooks von HP, Workstation für das Premium-Segment

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Der PC- und Notebook-Markt schwächelt. Doch mit seinen neuen Modellen für diese Segmente setzt HP deutliche Akzente für das Jahr 2014.

Firmen zum Thema

Der HP Elitedesk 800 DM stellt insgesamt sechs USB-3.0-Anschlüsse bereit, davon zwei front USB und einer als Schnellladeport für Tablets und Smartphones. Es können zwei Festplatten (HDD und SSD) integriert werden. Der Desktop Mini wird in Deutschland voraussichtlich ab April 2014 zu einem Einstiegspreis von 499 Euro (UVP) verfügbar sein.
Der HP Elitedesk 800 DM stellt insgesamt sechs USB-3.0-Anschlüsse bereit, davon zwei front USB und einer als Schnellladeport für Tablets und Smartphones. Es können zwei Festplatten (HDD und SSD) integriert werden. Der Desktop Mini wird in Deutschland voraussichtlich ab April 2014 zu einem Einstiegspreis von 499 Euro (UVP) verfügbar sein.
(Bild: HP)

HP hat das nach eigenen Angaben weltweit dünnste und robusteste Notebook enthüllt. Außerdem stellte das Unternehmen zahlreiche weitere Business-PCs aus dem Premiumsegment vor.

Damit will HP den Ansprüchen der Anwender nach Sicherheit, Verwaltbarkeit sowie elegantem Design für jedes Arbeitsumfeld gerecht werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Hardware und Services aus einer Hand

Mitarbeiter verlangen heute Rechner, die ihrem persönlichen Stil entsprechen und produktives Arbeiten an jedem Ort ermöglichen. Dafür benötigen die IT-Verantwortlichen der Unternehmen einheitliche Produkte und Nutzeroberflächen, die zudem die Unternehmenserwartungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllen.

HP hat daher ein Premium-Portfolio entwickelt, das nicht nur die passende Hardware zur Lösung geschäftlicher Herausforderungen bietet, sondern auch Konfigurations- und Implementierungs-Services, die den IT-Abteilungen Zeit und Geld sparen.

Einen Überblick über die neuen Geräte sowie die Services findet sich in der Bildergalerie.

Doch HP konzentriert sich nicht allein auf die Hardware. Denn gerade die Konfiguration und Implementierung von IT-Systemen erfordert häufig einen hohen Zeit-, Geld- und Ressourcenaufwand. Deshalb bietet der Hersteller einen professionellen „Configuration and Deployment Service“.

Die Configuration Services umfassen Custom System Settings, Third-Party Hardware Integration und Asset Tagging zur besseren Verwaltung neuer Systeme. Die neuen Deployment Services bestehen aus Installation und Setup, Logistics Services, Migration Services sowie Decommission Services für das schnelle Ausmustern von Systemen.

Zusammen mit diesen Services startet HP auch ein neues „Configuration and Deployment Portal“, das den Nutzern eine schrittweise Anleitung mit unkomplizierter Navigation zur Erfassung aller Informationen und Spezifikationen bietet, die für die individuelle Anpassung und Implementierung persönlicher Systeme erforderlich sind.

(ID:42462532)