CES 2022 Neue Mobilität bei Sony

Von Margrit Lingner

Sony interpretiert die Mobilität neu und erweitert den Fokus der technologischen Entwicklung jetzt auf autonomes Fahren. Die Technik, die bisher in Kameras, Smartphones und Unterhaltungselektronik steckte, findet neue Anwendung in dem Prototypen Vision-S.

Anbieter zum Thema

Mobilität wird bei Sony neu gedacht und interpretiert - auf der CES präsentierten die Japaner mit Vision-S 02 den Prototypen eines selbstfahrenden SUV, das voller Sony-Technik steckt.
Mobilität wird bei Sony neu gedacht und interpretiert - auf der CES präsentierten die Japaner mit Vision-S 02 den Prototypen eines selbstfahrenden SUV, das voller Sony-Technik steckt.
(Bild: Sony)

Der japanische Technologie-Riese Sony vereint in dem auf der CES gezeigten Fahrzeugprototypen Technologien, die ohnehin schon in den Produkten des Konzerns stecken. Durch konsequentes Weiterentwickeln der Techniken aus Smartphones, Kameras, Unterhaltungselektronik und Sicherheit brachte Sony mit Vision-S bereits vor zwei Jahren ein selbstfahrendes Auto mit auf die Hightech-Messe nach Las Vegas. Dass es sich dabei um mehr als ein Konzeptfahrzeug handelte, zeigte Sony anschließend durch öffentliche Straßentests in Europa.

Auf der CES 2022 präsentierten die Japaner einen zweiten Prototypen, den SUV Vision-S 02. Um die Umgebung in Echtzeit erkennen zu können, sind in dem Fahrzeug hochempfindliche CMOS-Bildsensoren mit hoher Auflösung und großem Dynamikbereich sowie LiDAR-Sensoren, die den dreidimensionalen Raum genau erfassen, integriert. Dazu gibt es sogenannte Time-of-Flight-Sensoren („ToF“-Sensoren). Sie erfassen die Entfernungsinformationen jedes Pixels und erstellen eine hochpräzise Tiefenkarte. Eingesetzt werden sie unter anderem zur Authentifizierung des Fahrers und Erkennung seiner Gesten- und Sprachbefehle.

Außerdem zum Einsatz kommt in dem Prototypen von Sony 5G-Technologie für die Vernetzung der Fahrzeuge untereinander. Bei Fahrversuchen wurden Autos in Japan und Deutschland via 5G miteinander verbunden, um eine Übertragung mit geringer Latenz (Video- und Steuersignale) und eine Kommunikationssteuerung (Überwachung und Vorhersage) zu erreichen.

Unterhaltung für Mitfahrer

Keine Frage: Der Fahrzeuginnenraum des Sony-Prototypen steckt voller Unterhaltungselektronik des Technik-Giganten. So sollen die Sitzlautsprecher ein dreidimensionales Klangfeld erzeugen. Für ein hochwertiges Filmerlebnis bietet Vision-S außerdem den vollständig integrierten digitalen Videodienst „Bravia Core for Vision-S“. Während der Fahrt können die Insassen entweder gemeinsam auf dem vorderen Panoramabildschirm oder einzeln auf den Displays der Rücksitze Filme genießen. PlayStation Games sollen ebenfalls vom Auto aus über eine Remote-Verbindung mit der Konsole zu Hause gespielt werden können.

Um die Entwicklung dieser neu interpretierten Mobilität weiter voranzutreiben und zu verfolgen, wird Sony im Frühjahr 2022 die Betriebsgesellschaft „Sony Mobility Inc.“ gründen. Damit will der Technologie-Riese den Einstieg in den Elektrofahrzeugmarkt besiegeln.

Neue Technik und Produkte

Neben selbstfahrenden Autos zeigte Sony auf der virtuellen CES-Bühne weitere neue Produkte. Dazu zählen die professionelle Drohne Airpeak S1, deren Verkauf in den USA bereits begonnen hat. Sie soll zu den kleinsten Drohnen der Welt gehören, die mit einer spiegellosen Digitalkamera (der Alpha-Kamera von Sony) in voller Größe ausgestattet werden kann. Sie verfügt über einen eigenen Motor, einen Propeller, ein Steuerungssystem und eine Sensortechnologie, die eine hohe Agilität sowie einen dynamischen und präzisen Flug ermöglichen soll.

Die Bravia-XR-Produktreihe von Sony wird durch neue Mini-LED-Modelle erweitert; eine höhere Helligkeit und tiefere Schwarztöne sollen damit erreicht werden.
Die Bravia-XR-Produktreihe von Sony wird durch neue Mini-LED-Modelle erweitert; eine höhere Helligkeit und tiefere Schwarztöne sollen damit erreicht werden.
(Bild: Sony)

Durch neue Mini-LED-Modelle erweitert wurde auch die Bravia-XR-Produktpalette. Gestützt auf den Cognitive Processor XR ist laut Sony eine präzise Steuerung der Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung möglich, so dass eine hohe Helligkeit und tiefe Schwarztöne über den gesamten Bildschirm erzeugt werden können.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47914649)