Suchen

Acer Global Press Conference in New York Neue günstige Produkte sollen für Acer den Umschwung bringen

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Klaus Länger / Klaus Länger

Unter dem Motto „A Touch More Connected“ hat Acer eine globale Pressekonferenz in New York veranstaltet. Mit den hier vorgestellten Produkten und Diensten will die zuletzt arg gebeutelte Firma den Umschwung schaffen.

Firmen zum Thema

Acer-Chef Jason Chen will mit neuen günstigen Geräten den Umschwung schaffen.
Acer-Chef Jason Chen will mit neuen günstigen Geräten den Umschwung schaffen.
(Bild: Klaus Länger)

Acer ist im EMEA-Markt im vergangenen Jahr hinter Lenovo und HP auf den dritten Platz abgerutscht. Auch im ersten Quartal 2014 ist der Absatz im Gegensatz zum Mitbewerb laut Gartner nicht gewachsen. Auf der globalen Pressekonferenz in New York hat Jason Chen, Acer-CEO seit Anfang 2014, nun die Kehrtwende verkündet. Die Vehikel dafür sind eine ganze Reihe neuer Produkte und Dienste, die Acer in New York präsentiert hat. Dabei greift der Hersteller auf ein Rezept zurück, das die Firma groß gemacht hat: Gut ausgestattete Produkte für wenig Geld. Neu ist der geänderte Fokus auf Produkte jenseits des klassischen PCs oder Notebooks: Acer will in Zukunft bei Android-Tablets, Smartphones und dem Internet-of-Things ganz vorne mit dabei sein. Da Acer die strikte Trennung von Consumer- und B2B-Geschäft aufgegeben hat, ist davon auszugehen, dass alle neuen Geräte in bestimmten Konfigurationen auch über den Fachhandel verfügbar sein werden – selbst wenn sie Namen wie Aspire oder Iconia tragen. Das hat Stefan Tiefenthal, Head of Professional Division bei Acer, bereits im März gegenüber IT-BUSINESS angekündigt.

Wandelbar: Acer Aspire Switch 10

Die wichtigste Neuvorstellung in New York war dann aber doch wieder ein Windows-Rechner: Das Aspire Switch 10 ist ein Vertreter der neuen 2-in-1-Gattung, also ein Tablet, das sich durch eine Anstecktastatur in ein kleines Notebook verwandeln kann. Mit einem Einstandspreis von 349 Euro ist der Zehn-Zöller ausgesprochen günstig, vor allem da Acer bei dem Tablet ein hochwertiges Aluminium-Chassis verwendet. Das 10,1-Zoll-Display liefert mit einem IPS-
Panel eine gute Qualität und eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten, die Lumiflex-Helligkeitssteuerung soll für eine gute Lesbarkeit bei Sonnenlicht sorgen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Zudem ist das Gerät durch die symmetrische Magnetverbindung zwischen Tablet und Dock auch noch sehr wandelbar. Da das Tablet auch um 180 Grad gedreht aufgesteckt werden kann, sind vier verschiedene Einsatzmodi möglich: Ein Notebook-Modus, ein Pad-Modus mit dem Keyboard unter dem Tablet, ein platzsparender Tent-Modus für Flugzeug oder Zug und schließlich ein Stand-Modus für Videos oder Präsentationen.

Als Prozessor dient ein Intel Atom Z3745 aus der aktuellen Bay-Trail-Familie mit vier Kernen und bis zu 1,86 Gigahertz Taktfrequenz. Eine nach Tablet-Maßstäben flotte Intel-HD-Grafikeinheit ist im Prozessor integriert. Acer verspricht für das ohne Keyboard 590 Gramm leichte Switch 10 eine Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden, mit Keyboard bringt das Gerät 1,17 Kilogramm auf die Waage. Wer eine noch längere Akkulaufzeit benötigt, der wird das Gerät auch mit einem Keyboard-Dock kaufen können, in dem noch ein zusätzlicher Akku eingebaut ist.

Allen über die neuen 7-Zoll-Tablets und die neue E-Serie erfahren Sie auf der folgenden Seite.

(ID:42689949)