Aktueller Channel Fokus:

Digital Transformation

Titelstory Lancom - Interview

Neue Geschäftsmodelle in der Cloud

| Autor: Klaus Länger

Ralf Koenzen, Lancom-Gündungsgesellschafter von Lancom.
Ralf Koenzen, Lancom-Gündungsgesellschafter von Lancom. (Bild: Lancom)

Für den Lancom-Gründungsgesellschafter Ralf Koenzen wird die Lancom Management Cloud (LMC) den Partnern den Schritt zu Managed Services als Geschäftsmodell vereinfachen.

ITB: Was ist die Besonderheit der Lancom Management Cloud im Vergleich zu anderen cloudbasierten Managementlösungen im Netzwerkumfeld?

Koenzen: Der sicherlich größte Vorteil der Lancom Management Cloud (LMC) ist, dass sie den Software-defined-Gedanken konsequent für ganze Netzwerke umsetzt. Wir sprechen daher von einer Lösung für Cloud-basiertes SD-WAN, SD-LAN und SD-WLAN. Zudem setzen viele Wettbewerbsprodukte neue, eigens für sie entwickelte Hardware voraus oder entpuppen sich bei genauerem Hinsehen als reine Management-Lösungen ohne SDN-Technologie. Für die Kunden ist es also enorm wichtig, den Leistungsumfang und die Flexibilität der Lösungen genau zu vergleichen. Wir bei Lancom gehen hier bewusst einen anderen Weg. So ist das gesamte aktuelle Lancom-Portfolio „Cloud-ready“, die Cloud-Integration ­erfolgt über ein kostenloses Firmware-Update. Konkret heißt das, dass alle Gateways, Router und Access Points, die seit dem Jahreswechsel 2014/ 2015 ausgeliefert wurden, über die Lancom Management Cloud gemanagt werden können. Unsere Switch-Familie erhält ebenfalls im ersten Quartal 2017 ein Update. Damit werden über 350.000 Bestandsgeräte LMC-fähig. Die Vorteile für die Kunden sind enorm: einerseits entfällt die Investition in neue Hardware und andererseits können sie ihr gesamtes Netz auf SDN-Technologien umstellen und sowohl das Netzwerkdesign als auch das Management hochgradig automatisieren. Damit erzielen sie massive Einsparungen im operativen Betrieb.

ITB: Wie sieht das Vertriebsmodell aus, und welche Rolle spielt die Distribution?

Koenzen: Der Channel spielt bei Lancom eine entscheidende Rolle. Auch bei der Lancom Management Cloud bleiben wir unserem bewährten Channel-Modell treu. Die ­Lizenzen werden zukünftig wie gewohnt über die Distribution unseren Fachhändlern und Systemhäusern angeboten. Das gilt für alle Deployment-Typen der LMC: von der Public Cloud-Version über die Private Cloud-Variante bei Systemhäusern bis zum Eigenbetrieb im Rechenzentrum des Endkunden, dem Self-Hosting. Fachhändler können auf einfache Weise die Netze der Kunden konfigurieren, überwachen und den Kunden jederzeit einen Einblick in ihr Netzwerk gewähren. Systemhäuser werden eigene Installationen der LMC betreiben oder diese bei den Kunden einrichten. Mit der Lösung bieten wir unseren Partnern die Chance, sich noch stärker mit der IT ihrer Endkunden zu verzahnen und die Weiterentwicklung vom Hardware-Lieferanten zum Lösungsanbieter zu schaffen, der selbst komplexe Kundenanforderungen abbildet und die entsprechenden Netze realisiert. Sie können völlig neue Geschäftsmodelle aufbauen, beispielsweise im Bereich Managed Services.

ITB: Welche Partnerstufen bekommen ­Zugang zur Management Cloud?

Koenzen: Aktuell setzen wir erste Kundenprojekte mit der Lancom Management Cloud um. Voraussichtlich ab Mai 2017 werden dann alle unsere Lanvantage-Partner ­Zugang zur LMC erhalten.

ITB: Gibt es schon Feedback von Partnern?

Koenzen: Natürlich. Und das ist äußerst positiv. Viele unserer Partner hatten schon die Gelegenheit, tiefere Einblicke in die LMC zu nehmen, und freuen sich auf die neuen Möglichkeiten.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im IT-BUSINESS Hotspot:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44433559 / Hersteller)