WatchGuard informiert:

Netzwerkschutz mit Multifaktor-Authentifizierung

Bereitgestellt von: WatchGuard Technologies GmbH

Netzwerkschutz mit Multifaktor-Authentifizierung

Über 80% der Sicherheitsverletzungen basieren auf gestohlenen und/oder schwachen Passwörtern. Warum also Multifaktor-Authentifizierung?

Das  Internet  hat  die  Art  und  Weise  verändert,  wie  wir  Geschäfte  tätigen.  Ein  schneller  Internetzugang  zu  Hause  und  an  Millionen  von  WLAN-Hotspots  an  öffentlichen  Orten  ermöglicht  es  Mitarbeitern,  überall  zu  arbeiten  –  zu  Hause  ebenso wie in Hotels und Cafés. Unternehmensdaten werden nicht mehr ausschließlich zentral in Serverräumen oder Rechenzentren vor Ort gespeichert, sondern verteilen sich über die Cloud, CMR, E-Mail-Server und Webportale.

Täglich  authentifizieren  sich  Mitarbeiter  bei  mehreren  dieser  Dienste.  Zuerst  an  ihrem  Computer.  Anschließend  bei  einem  E-Mail-Server  und  vielleicht  bei  einer  Cloud-Anwendung.  Wenn  sie  nicht  persönlich  im  Büro  sind,  verbinden  sie  sich  häufig  über  ein  VPN  mit  dem  Netzwerk.  Und  wo  befinden  sich  die  Anmeldedaten  der  Benutzer?  Durch  den  Datenverkehr werden Benutzeranmeldedaten über WLAN-Verbindungen und öffentliche Netzwerke übertragen. Wenn  diese  Anmeldedaten  an  irgendeinem  Punkt  ausgelesen  werden,  wie  wahrscheinlich  ist  es,  dass  dasselbe  Passwort auch bei den meisten anderen Diensten verwendet wird? Die Chancen dafür stehen gut. Wer vergibt bei all den Anmeldedaten, die er sich täglich merken muss (für Unternehmenszugriff, Bank, Kreditkarten, Online-Shopping- Websites, soziale Medien, mobile Speicher usw.), freiwillig unterschiedliche Passwörter für all diese Dienste?

Das  Passwort,  das  Sie  für  den  Zugang  zur  Website  Ihres  bevorzugten  Supermarktes  verwenden,  ist  mit  großer  Wahrscheinlichkeit dasselbe Passwort, mit dem Sie sich an Ihrem Computer anmelden oder, noch schlimmer, am VPN zur Verbindung mit dem Unternehmensnetzwerk. Das Problem der Passwörter erstreckt sich also nicht nur auf unser Unternehmensnetzwerk. Wir wissen nicht, ob ein Mitarbeiter dasselbe Passwort für jede private Website nutzt oder es sogar irgendwann an eine andere Person weitergegeben hat.
Sie können nicht alleine auf den Schutz durch Passwörter vertrauen. Man kann sie weitergeben. Aufschreiben. Auslesen. Erraten. Knacken. Stehlen.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 25.01.19 | WatchGuard Technologies GmbH