Cisco Expo 2012 – Carlo Wolf und Oliver Tuszik im IP-Insider-Interview

Cloud Computing: „Wir gestalten die Marktveränderungen mit!“

17.04.12 | Redakteur: Andreas Donner

Cloud Computing ist in aller Munde und Cisco will dieses Thema auch in 2012 gemeinsam mit seinen Partnern vorantreiben.
Cloud Computing ist in aller Munde und Cisco will dieses Thema auch in 2012 gemeinsam mit seinen Partnern vorantreiben.

Cisco und seine Partner treiben das Thema Cloud Computing auch 2012 voran. IP-Insider, ein Schwesterportal von IT-BUSINESS, hat mit Carlo Wolf, Vice President und Geschäftsführer Cisco Deutschland, und Oliver Tuszik, CEO und Vorstandsvorsitzender des IT-Dienstleisters Computacenter, über deren Partnerschaft sowie Trends und Entwicklungen in der Branche gesprochen.

IP-Insider: Computacenter erhielt im November 2011 als erster Cisco-Partner in Deutschland die „Managed Services Master“-Zertifizierung für die Cisco Powered Private Cloud Services. Herr Tuszik, ist die Erbringung hochwertiger Cloud- und Managed Services auch in diesem Jahr Fokus von Computacenter? Welche Chancen sehen Sie für diesen Markt?

Oliver Tuszik, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender von Computacenter
Oliver Tuszik, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender von Computacenter

Oliver Tuszik: Cloud-Computing und Managed Services sind zwei Themen, die unsere Kunden und natürlich auch uns schon lange beschäftigen. Wir haben in den letzten Jahren unser gesamtes Managed-Services-Portfolio ausgebaut. Aktuell sind wir dabei, unsere sehr erfolgreichen Managed-Workplace-Dienstleistungen enger mit Communications- und Collaboration-Lösungen zu verknüpfen.

Um einen ganzheitlichen Ansatz sicherzustellen, berücksichtigen immer mehr Kunden diese Themen in ihren Planungen. Da ist Cisco natürlich ein langfristig gesetzter Partner. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden bei der Evaluierung ihrer Strategie, unabhängig davon, ob es sich um die Nutzung von Public-Cloud-Angeboten handelt oder um den Aufbau von Private-Clouds oder Mischmodellen.

Mit unserem Reifegradmodell, einem von uns entwickelten Beratungsansatz, prüfen wir die Cloud-Reife unserer Kunden und entwickeln mit ihnen ihren individuellen Weg in die Cloud. Da ist es für uns natürlich hilfreich, dass wir die Cisco-Lösungen und die dazugehörigen Zertifizierungen haben.

IP-Insider: Herr Wolf, welche Prioritäten hat Cisco, neben der Cloud, als Unternehmensstrategie festgelegt? Und mit welchen Trends wird die IT-Branche somit zukünftig konfrontiert?

Carlo Wolf: Wir fokussieren uns auf die Kernthemen Netzwerk, Router und Switches mit den Attributen Services, Mobility und Security sowie Collaboration, Videoanwendungen, Virtualisierung im Rechenzentrum und IT-Lösungsarchitekturen. Dabei kommt Cloud-basierten Architekturen eine sehr bedeutende Rolle zu. Denn die Art, wie wir arbeiten, spielen und lernen, wird sich durch Cloud Computing stark verändern.

Mit dieser Unternehmensstrategie decken wir die aktuellen IT-Trends ab und erfüllen genau die Anforderungen unserer Kunden nach Mobilität, Cloud Computing, BYOD und Videoanwendungen, die durch neue Collaboration- und Social-Networking-Lösungen angetrieben werden. Künftig werden wir fast mit jedem Gerät an jedem beliebigen Ort auf eine nahezu unbegrenzte Rechenleistung zurückgreifen. Dadurch gestalten Unternehmen ihre Arbeitsprozesse effektiver, bringen Produkte schneller auf den Markt und verbessern ihre Dienstleistungen. Wir sind so aufgestellt, dass wir diese Marktveränderungen in unserer Branche signifikant mitgestalten können.

IP-Insider: Computacenter ist Cisco Partner des Jahres 2011 und bedient nicht nur die ganze Bandbreite des Cisco-Portfolios, sondern verfügt unter anderem über Spezialisierungen in den Bereichen Routing & Switching, Security, UC, Wireless LAN, Data Center Networking Infrastructure und Data Center Storage Networking. Herr Tuszik, wie gelingt es Ihnen, diese anspruchsvolle Master-Zertifizierungen zu erreichen und in welchem Bereich sehen Sie dabei das größte Wachstumspotential für sich und für Ihre Kunden?

Oliver Tuszik: Um Kunden ganzheitliche End-to-End-Architekturen und -Lösungen anbieten zu können, ist es für uns als IT-Dienstleister wichtig, unsere Qualifizierungen nicht nur in der Themenbreite, sondern auch in der Tiefe zu bekommen. Die Cisco-Masterzertifizierungen decken Fragestellungen in angrenzenden Architekturen ab und sind so die beste Vorbereitung für die Arbeit beim Kunden.

Gerade die übergreifende Herangehensweise bei der Entwicklung von IT-Lösungen bietet uns die Möglichkeit, uns vom Wettbewerb abzusetzen. Wir können die Mehrwerte für unsere Kunden vergrößern und alle IT-Fragestellungen und Architekturbereiche mitberücksichtigen. Schon seit langem fahren wir die Strategie, bei allen Cisco-Kernthemen die höchsten Zertifizierungen frühzeitig zu erreichen. Das hat sich für uns bisher immer ausgezahlt.

Der größte Wachstumsbereich liegt aus unserer Sicht in den Bereichen Datacenter und Networking sowie UCC inklusive Videolösungen. Im Datacenter- und Networking-Umfeld sind wir im letzten Jahr insbesondere mit Cisco um mehr als 30 Prozent gewachsen. Das größte Volumen bringt uns aber nach wie vor das klassische Netzwerkgeschäft.

IP-Insider: Herr Wolf, vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen rund um Cloud Computing, Mobilität, BYOD oder Videoanwendungen – welche Rolle spielen intelligente Netzwerke und welche Strategie hat Cisco in diesem Zusammenhang? Wie sehen aus Ihrer Sicht die Entwicklungen von morgen aus und welche Auswirkungen haben diese auf Cisco und seine Partner sowie Kunden?

Carlo Wolf, Vice President und Geschäftsführer von Cisco Deutschland
Carlo Wolf, Vice President und Geschäftsführer von Cisco Deutschland

Carlo Wolf: Intelligente Netzwerke und technologische Architekturen sind essentiell für diese Themen. Sie ermöglichen eine bessere Performance sowie integrierte Produkte, Software und Services. Um diese zu optimieren und das Management effizienter zu gestalten, steht die Automatisierung der Bereitstellungsprozesse im Vordergrund.

Mit unserem Cisco Intelligent Network sind Kunden bereits in die Lage, ihre geschäftlichen Herausforderungen innovativ zu lösen. Dass wir damit richtig liegen, belegen unser Umsatzwachstum und die steigenden Kundenzahlen. Unser Leitgedanke ist einfach: Innovation, Schnelligkeit und Agilität sind in, Kosten und Komplexität sind out. Um genau diese Kundenanforderungen zu erfüllen und abgestimmte End-to-End-Lösungen anzubieten, arbeiten wir eng mit wichtigen Technologie-Führern der Branche zusammen. Unter dem Dach der Virtual Computing Environment Coalition liefern wir beispielsweise gemeinsam mit EMC und VMware umfassend getestete Infrastrukturpakete für den Aufbau von Private Clouds.

IP-Insider: Noch eine abschließende Frage, Herr Wolf: Könnten Sie für unsere Leser die letzte Akquisition von Cisco kommentieren?

Carlo Wolf: Wir reagieren immer auf die Bedürfnisse unserer Kunden und sind stets in der Lage, Marktveränderungen vorteilhaft zu nutzen. Genau dieser Unternehmensstrategie entspricht die Übernahme von NDS.

Mit den Lösungen von NDS lassen sich On-Demand-Videos auf Tablets, Smartphones und PCs bringen. Durch die Akquisition möchten wir unsere Plattform Videoscape am Markt vorantreiben. Zudem können wir neue Kontakte zu Service-Providern in China und Indien knüpfen, da sich NDS dort bereits etabliert hat. Mit unserer Strategie „buy, build and partner“ wollen wir Veränderungen herbeiführen und unseren Jahresumsatz binnen weniger Jahre von 40 auf 80 Milliarden US-Dollar steigern.

Im Vordergrund stehen dabei selektive Zukäufe und keine großen Übernahmen. Nachdem wir im letzten Jahr bereits sechs vergleichsweise kleine Firmen akquiriert haben, soll die Strategie auch in diesem Jahr weitergeführt werden.

Herr Tuszik, Herr Wolf – herzlichen Dank für das Gespräch!

Anmerkung der Redaktion: Zu sehen sein werden Produkte und Lösungen rund um die Thema Cloud, UCC, Video und BYOD auch auf derCisco Expo, die am 02. und 03. Mai in der O2-World in Berlin stattfindet.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33238890) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Networking abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung