Suchen

Reseller-Vereinbarung NetApp bietet Veeam-Produkte über seine Preisliste an

Autor: Michael Hase

Der Storage-Anbieter NetApp dehnt seine Zusammenarbeit mit Veeam in Richtung Vertrieb aus. Partner können die Produkte des Backup-Spezialisten künftig über die Preisliste von NetApp beziehen.

Firmen zum Thema

Henri Richard, Executive Vice President bei NetApp, spricht von einem konsequenten Ausbau der Partnerschaft mit Veeam.
Henri Richard, Executive Vice President bei NetApp, spricht von einem konsequenten Ausbau der Partnerschaft mit Veeam.
(Bild: NetApp)

Der Speicherspezialist NetApp nimmt die Datensicherungs- und Verfügbarkeits-Produkte von Veeam in seine globale Preisliste auf. Darauf haben sich die Hersteller jetzt verständigt. Fachhändler können damit Produkte beider Anbieter künftig über eine einzige Bestellung beziehen. Diese Wiederverkaufsvereinbarung soll es Partnern einfacher machen, ihren Kunden integrierte Lösungen aus Primary Storage und Backup anzubieten.

Beide Hersteller arbeiten bereits seit einigen Jahren auf Produktebene zusammen. So ist die Availability Suite von Veeam mittlerweile auf die Ontap-Datenmanagement-Software des Technologiepartners abgestimmt und für den Einsatz mit Systemen wie NetApp FAS, FlexPod oder E-Series zertifiziert. Die Aufnahme der Veeam-Produkte auf die Preisliste ist aus Sicht von NetApp ein konsequenter Schritt, wie Henri Richard, bei dem Anbieter verantwortlich für Worldwide Field und Customer Operations, betont. „Diese Reseller-Vereinbarung erweitert unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Veeam.“

Der Backup-Spezialist hat erst im August dieses Jahres eine ähnliche Vereinbarung mit Cisco getroffen. Demnach sind Veeam-Produkte von diesem Monat an für Vertriebspartner auch über die Preisliste des Netzwerkriesen verfügbar.

(ID:44937213)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter