Partner Academy für alte Hasen und junge Hüpfer Netapp behält den Channel im Fokus

Redakteur: Philipp Ilsemann

Auf der Partner Academy von Netapp wurden nicht nur neue Silber-Partner rekrutiert, auch bestehende Gold- und Platin-Partner hatte der Storage-Anbieter im Visier. So war die Agenda von der Mittelstandslösung FAS2000 bis hin zur Server-Virtualisierung mit Xensource und Hyper-V prall gefüllt.

Firmen zum Thema

Auf Netapps Partner Academy kamen sowohl Silber- als auch Gold- und Platin-Partner auf ihre Kosten.
Auf Netapps Partner Academy kamen sowohl Silber- als auch Gold- und Platin-Partner auf ihre Kosten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der Rekrutierung von Silber-Partnern befindet sich Netapp auf Kurs. Hatte Channel-Chef Dieter Schmitt im August angekündigt, bis zum Ende des Jahres 200 Händler für den neuen Status des Partnerprogramms gewinnen zu wollen, ist die Zahl der registrierten Reseller bereits heute dreistellig. Der für den Vertrieb der Mittelstandslösung FAS2000 ins Leben gerufene Status erfreut sich großer Beliebtheit, was der Hersteller auch anhand der Zahl der Anmeldungen für die Veranstaltungsreihe »Partner Academy« feststellte.

Rund 120 brandneue oder interessierte Händler haben sich für die Roadshow in sieben Städten gemeldet. Dort war ein Nachmittag für sie reserviert. Während die etwa 450 Gold- und Platin-Partner teils tief in die Technik einstiegen und sich von Microsoft und Citrix über das Zusammenspiel von Netapp mit Server-Virtualisierungs-Umgebungen informieren ließen, standen für die angehenden Silber-Partner vor allem Basics auf der Agenda.

Geballte Informationen

So bekamen sie Informationen zu den Voraussetzungen und Vorzügen des Silber-Partnerprogramms serviert. Auch ein komprimiertes Technik-Training zur FAS2000 stand auf dem Programm. Im Gegensatz zu den höheren Leveln muss lediglich ein Mitarbeiter für Technik und Vertrieb geschult werden. Das Umsatz-Commitment beträgt nur 50.000 Euro. Weitere Informationen sowie Vertriebstools gibt es online im Silver Partner Center.

»Uns ist wichtig dass die Silber-Partner merken, dass sie keine Partner zweiter Klasse sind«, betont Channel-Chef Dieter Schmitt im Gespräch mit IT-BUSINESS. So sei auch bei ihnen wichtig, Lösungspakete – beispielsweise aus Servern, Storage und Software – zu schnüren. Themen wie Archivierung und Backup-Konzepte mit Techniken wie Spiegelung oder Snapshots seien auch für den Mittelstand relevant.

Die inzwischen abgeschlossene Veranstaltungsreihe war laut Schmitt nur ein erster Vorgeschmack. Weitere Trainings, die auch über die Distributoren Avnet, DNS, Fujitsu Siemens Computers (FSC) und Tim angeboten werden, sollen den Händlern noch mehr Tiefe vermitteln.

Upgrade zu Gold möglich

Wer nach den ersten erfolgreichen Projekten als Silber-Partner auf den Geschmack gekommen ist, wird zudem die Möglichkeit haben, den bestehenden Status als Sprungbrett für größere Aufgaben zu nutzen. Andere Händler, die typischerweise »50 Kunden im Umkreis von 50 Kilometern« mit einem breiten IT-Portfolio bedienen, werden dagegen auch in Zukunft mit dem Silber-Status zufrieden sein.

Auf der nächsten »Partner Academy«, die für Ende Januar/Anfang Februar geplant ist, soll der Anteil der Silber-Partner dann noch weiter steigen, bevor im Sommer die Netapp Innovation Händler und Endkunden zusammenführt.

(ID:2017125)