Aktueller Channel Fokus:

Storage&DataManagement

Smartphone schlägt TV

Naht das Ende des Fernsehers?

| Autor: Katrin Hofmann

Insbesondere für die Jungen nicht mehr wegzudenken: das Smartphone.
Insbesondere für die Jungen nicht mehr wegzudenken: das Smartphone. (Bild: Pixabay)

Mehr zum Thema

Für die junge Generation ist das Smartphone so unverzichtbar, dass TV und Radio laut einer Umfrage von TNS Emnid und dem Bundesverband Digitale Wirtschaft kaum noch eine Rolle spielen.

Zwar sind Fernseher und Smartphones die technischen Geräte, auf die die wenigsten Deutschen verzichten möchten. Für 33 Prozent der von TNS Emnid im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) befragten 1.000 Internetnutzer ist das TV-Gerät unentbehrlich. Smartphones folgen mit 27 Prozent. Auf Platz drei liegt das Radio mit 20 Prozent.

Allerdings könnte sich diese Gewichtung in Zukunft möglicherweise entscheidend ändern. Denn für satte 67 Prozent der 14- bis 29-Jährigen ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken. Klassische Medien wie der Fernseher (acht Prozent) oder das Radio (fünf Prozent) spielen in dieser Generation demnach „kaum eine relevante Rolle“.

BVDW-Vizepräsident Thorben Fasching erklärt: „Dass über Jahrzehnte etablierte Medien wie TV und Radio in der jüngeren Generation kaum noch stattfinden und durch das Smartphone abgelöst werden, ist ein Sinnbild des digitalen Wandels. Natürlich heißt es nicht, dass Fernsehen und Radio dem Ende nah sind – vielmehr werden sich Übertragungsweg und Konsumart grundlegend verändern.“

Weitere Studienergebnisse zeigen zudem, über welche Schwächen der Smartphones die Konsumenten klagen beziehungsweise welche Wünsche erfüllt werden könnten. Als Top-3-Nachteile wurden genannt: ein schwacher Akku (29 Prozent), eine langsame Internetverbindung (24 Prozent) und Empfangsprobleme (24 Prozent). Ein zu geringer Speicherplatz ist für 14 Prozent ein Ärgernis.

Katrin Hofmann
Über den Autor

Katrin Hofmann

Editor

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44209299 / Markt & Trends)