Kyocera Ecosys PA2100cx, PA2100cwx, MA2100cfx und MA2100cwfx Nachhaltige A4-Farbdrucker mit verbessertem Toner

Von Klaus Länger

Der Toner ist bei Ecosys-A4-Farbdruckern und MFPs neben dem Papier das einzige Verbrauchsmaterial, was Abfallmenge und Recyclingaufwand reduziert. Eine neue Tonerrezeptur soll für eine höhere Druckqualität mit lebendigeren Farben sorgen.

Anbieter zum Thema

Kyocera setzt bei den neuen Ecosys-A4-Systemen einen neuen Toner ein, der aus kleineren Tonerpartikeln besteht und so die Druckqualität erhöhen soll.
Kyocera setzt bei den neuen Ecosys-A4-Systemen einen neuen Toner ein, der aus kleineren Tonerpartikeln besteht und so die Druckqualität erhöhen soll.
(Bild: Kyocera)

Nachhaltigkeit ist bei den Ecosys-Drucksystemen von Kyocera schon seit vielen Jahren ein zentraler Punkt. Denn bei den Geräten sind die Bildtrommel sowie die Entwickler- und die Fixiereinheit so ausgelegt, dass sie über die gesamte Lebensdauer der Geräte nicht ausgetauscht werden müssen. Der Hersteller verspricht dabei eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Seiten. Damit müssen die Geräte nur mit frischem Toner versorgt werden, wofür ein kleiner Behälter ausreicht, der einfach recycelt werden kann. Zudem sind die neuen Ecosys-Farbsysteme und der passende Toner durch CO2-Kompensation klimaneutral gestellt, was der Hersteller für alle in Deutschland und Österreich vertriebenen Druck- und Multifunktionssysteme praktiziert.

Bildergalerie

Die vier Systeme im Detail

Mit den Ecosys-Modellen PA2100cx, PA2100cwx und MA2100cfx und MA2100cwfx bringt Kyocera jeweils zwei reine Drucker und zwei MFPs auf den Markt. Alle vier Geräte basieren auf einem A4-Druckwerk mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi, das bis zu 21 Farb- und 30 Schwarzweiß-Seiten pro Minute schafft und automatischen Duplexdruck beherrscht. Die Papierkassette fast 250 Blatt, die Universalzufuhr weitere 50 Blatt. Die Kapazität kann durch eine weitere Kassette auf 550 Seiten erhöht werden. Die MFPs bieten zusätzlich einen Scanner mit 600 dpi und eine Faxfunktion. Bei den Druckern und MFPs mit dem zusätzlichen „w” in der Typenbezeichnung ist neben der USB- und der Gigabit-LAN-Schnittstelle ein zusätzliches WLAN-Modul installiert, das auch den direkten Druck von Mobilgeräten aus gestattet. Unterstützt werden die Kyocera-eigene Mobile Print App für Android und iOS sowie AirPrint und Mopria.

Der Hersteller nutzt bei den vier Ecosys-Geräten einen neuen Toner, der aus kleineren Partikeln besteht, die dünner und gleichmäßiger auf das Papier aufgebracht werden und so die Druckqualität verbessern sollen. Auch der Energiebedarf beim Drucken soll so sinken. Zusätzlich erweitert der Toner die druckbare Farbskala im Bereich Cyan-Blau-Magenta, was laut Hersteller Blautöne lebendiger macht. Zudem soll eine verbesserte Bildverarbeitungssoftware für die Wiedergabe natürlicher Hauttöne sorgen.

Unterstützung für das Homeoffice

Für einfacheres Arbeiten aus Homeoffice bieten die Geräte Remotefunktionen für Faxe, falls das MFP im Büro steht, oder Scans direkt ins Firmennetzwerk, auch wenn der Multifunktionsdrucker im Heimbüro steht. Zudem können Firmen oder Servicepartner bei den Geräten im Homeoffice den Gerätestatus und den Zählerstand remote auslesen und bei Bedarf die Anwendern per Fernwartung unterstützen. Die Drucker und MFPs von Kyocera sind ab sofort verfügbar. Die Preise liegen zwischen 369 Euro (UVP) für den Ecosys PA2100cx und 539 Euro (UVP) für den MA2100cwfx.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48106118)