Good-Morning-Editorial vom 31.03.2017 Murphys Passwortgesetz

Autor: Dr. Stefan Riedl

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie noch einmal unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Firmen zum Thema

Wie soll man sich nur all die Passwörter merken?
Wie soll man sich nur all die Passwörter merken?
(Bild: vectorfusionart/ Fotolia.com)

„Wenn etwas schiefgehen kann, dann wird es auch schiefgehen“, sagt Murphys Gesetz, das ein gleichnamiger US-amerikanischer Ingenieur vor Dekaden formuliert hat. Eine Community hat darauf ein ganzes Universum voll schwarzem Humor aufgebaut. Die „erste digitale Ableitung“, auf der alle IT-Gesetze Murphys basieren lautet: „Murphys Gesetz wird durch Computer optimiert.“

  • Das Passwortgesetz konkretisiert: „Die Anzahl der vergessenen Passwörter steigt exponentiell mit der Zahl Deiner Benutzerkennungen.“
  • „Taus‘ Seufzer“ ergänzt übrigens: „Die Kennwörter, an die Du Dich noch erinnerst, hast Du letzte Woche geändert.“

Wenn ich einen Passwortgenerator verwenden würde, der mir randomisiertes Kauderwelsch mit vielen Sonderzeichen auswirft, würde es mir wohl auch so gehen. Aber ich habe irgendwann damit angefangen, mir für jedes Login eine fiese Bemerkung zu dem passwortgesicherten Dienst zurecht zu legen und dann die Anfangsbuchstaben zu nehmen: „Diesen blöden Kram wollte ich eigentlich bei Obi kaufen!“, wird zu „DbKwiebOk!“. Aus irgendeinem Grund kann ich mich an solche kleinen Gehässigkeiten immer erinnern.

Wie umgehen Sie Murphys Passwortgesetz?

(ID:44608035)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur