Gesponsert

Unified Security Platform von WatchGuard MSP: Mit minimalem Aufwand zu passgenauer Sicherheit

Immer mehr Kunden wünschen sich von ihrem Managed Service Provider (MSP) Security-Lösungen, die das allgemeine IT-Management sinnvoll ergänzen. Auf Basis der Unified Security Platform von WatchGuard lässt sich dieser Nachfrage zukunftssicher begegnen.

Gesponsert von

(Bild: WatchGuard)

Bei der Ausprägung von Managed Security Services geht es bei Weitem nicht nur um den Verkauf und die Installation geeigneter Software. Vielmehr gilt es, ein ganzheitliches Sicherheitskonzept zu entwickeln. Da sich die Bedrohungslandschaft ständig und rasant verändert, ist diese Aufgabe jedoch besonders komplex – vor allem, wenn hierbei ein Stückwerk unterschiedlichster Lösungsbausteine zum Tragen kommt. Die Unified Security Platform von WatchGuard Technologies verschafft Managed Service Providern die nötige Übersicht und Kontrolle, um den steigenden Ansprüchen gerecht zu werden. Ein übergreifender Ansatz auf Basis geteilten Know-hows und enger Abstimmung ermöglicht es, effektiv und vielschichtig für maßgeschneiderte Sicherheit zu sorgen – ganz im Sinne der Kunden bei gleichzeitig maximaler Effizienz im eigenen Tagesgeschäft.

WatchGuard Technologies verzahnt spezifische Sicherheitsfunktionalität vom Perimeter bis zum Endpunkt und setzt dabei auf cloudbasiertes Management und Automatisierungstechnologie.
WatchGuard Technologies verzahnt spezifische Sicherheitsfunktionalität vom Perimeter bis zum Endpunkt und setzt dabei auf cloudbasiertes Management und Automatisierungstechnologie.
(Bild: WatchGuard)

Die Unified Security Platform (USP) von WatchGuard wurde speziell für MSP entwickelt. Ziel von WatchGuard war es von Anfang an, diesen eine leicht skalierbare Plattform zu bieten, über die sich individuelle Security-Konzepte möglichst einfach und flexibel bereitstellen lassen. Mittlerweile sind alle Produktbereiche von WatchGuard integriert – von der Netzwerksicherheit über Multifaktor-Authentifizierung und Endpoint Security bis hin zu sicherem WLAN. Zukünftig soll dieses Leistungsspektrum, das sich durch große Funktionsvielfalt bei gleichzeitig zentralem und einheitlichem Management auszeichnet, durch zielgenaue Erweiterungen auf Basis eigener Entwicklung und strategischer Technologiezukäufe weiter ausgebaut werden.

Fünf Säulen der Unified Security Platform

Die USP fußt auf fünf Säulen, die den Bedürfnissen von Managed Security Service Providern (MSSP) nachhaltig Rechnung tragen:

(Bild: WatchGuard)

Ganzheitliches Sicherheitspaket: Um die Sicherheitsanforderungen der Endkunden heute und in Zukunft souverän erfüllen zu können, bedarf es einer Vielzahl an Funktionsbausteinen. Hier zählen Lösungen für die Netzwerksicherheit (einschließlich eines sicheren WLAN) ebenso wie Endpoint Security sowie ein leistungsstarkes Identitäts- und Zugangsmanagement. Ein Komplettpaket, das alle Facetten abdeckt, bietet in dem Zusammenhang entscheidenden Mehrwert.

Umfassende Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten: Voraussetzungen für ein effektives Security-Konzept sind ein vollständiger Überblick über die IT-Umgebung und entsprechende Kontrollmöglichkeiten. Um Dutzende oder gar Hunderte von Kunden effizient betreuen zu können, braucht es eine zentrale Managementoberfläche sowie ein umfassendes und einheitliches Reporting. Diese beiden Faktoren erleichtern nicht zuletzt die Schulung der Mitarbeiter. Über entsprechende Templates lassen sich zudem schnell und einfach Best Practices für unterschiedlichste Kunden implementieren. Die WatchGuard Cloud ermöglicht es dem MSP selbst bei enorm hoher funktionaler Vielschichtigkeit, sämtliche Aufgaben unkompliziert zu organisieren. Dazu gehört auch ein übersichtliches Lizenzmanagement.

Wissensabgleich: Der Austausch der aus unterschiedlichsten Richtungen kommenden, sicherheitsrelevanten Informationen ist die Basis für eine erfolgreiche Abwehr. Eine Plattform, auf der verschiedenste Produkte und Services perfekt ineinandergreifen, stiftet somit enormen Mehrwert. Das abgestimmte Zusammenspiel aller Sicherheitsfunktionalitäten bildet die Grundlage der XDR-Strategie von WatchGuard. Dank Telemetrie und eines Identitätsframeworks, welches das gesamte WatchGuard-Portfolio umspannt, können Zero-Trust-Konzepte im Rahmen von Managed Security Services schnell und einfach umgesetzt werden.

Weitreichende Integration und Effizienz: Mit einem – der USP zugrundeliegenden – hohen Automatisierungsgrad und passenden API-Schnittstellen, die eine reibungslose Integration in bestehende IT-Landschaften gewährleisten, sorgt WatchGuard dafür, dass Managed Service Provider ihre Abläufe exakt aufeinander abstimmen und effizienter gestalten können. Sowohl weitere, auf MSP-Seite eingesetzte Sicherheitslösungen als auch operative Systeme, wie beispielsweise RMM-Software (Remote Monitoring and Management), lassen sich effektiv verknüpfen. Über das flexible Bezahlkonzept (FlexPay) können Abrechnungsmodalitäten zudem exakt an das jeweilige Geschäftsmodell des MSP angepasst werden.

Automatisierung: Konsequente Automatisierung ist eine entscheidende Stellschraube – nicht nur im Rahmen der verlässlichen Abbildung täglich wiederkehrender Prozesse bei gleichzeitig minimalem Aufwand. Auch die Qualität von Vorhersagen lässt sich dadurch weiter steigern. Dies liefert das Fundament für hohe Effizienz, Rentabilität und Sicherheit.

Für jeden Anspruch bestens geeignet

Mit der Unified Security Platform holt WatchGuard Managed Service Provider an jeder Stelle des Entwicklungspfads vom klassischen Reseller zum vollumfänglichen MSSP ab. Grundsätzlich gibt es in dem Zusammenhang heute grob drei Kategorien von MSSP-Partnern zu unterscheiden:

  • Reseller, die hauptsächlich Implementierungen vornehmen und darüber hinaus Basis-Serviceleistungen anbieten
  • Security-Manager, die sich bereits als weiterführende Dienstleister positionieren und die Sicherheit unterschiedlichster Kunden verantworten
  • SOC-Partner (Security Operation Center), die die gesamte IT-Landschaft auf Kundenseite rund um die Uhr überwachen

All diese IT-Dienstleister arbeiten bereits heute mit einer Vielzahl von Kunden zusammen, meist jedoch aber auch mit einer Vielzahl an Lösungen. Bei der USP hat sich WatchGuard ganz gezielt auf die Bedürfnisse von MSP jeder Couleur fokussiert, um via Konsolidierung, Automatisierung sowie einer ganz neuen Art und Weise der Lizenzierung die Abläufe auf Seiten aller zu vereinfachen. Diesem Ziel unterliegt auch jeder zukünftige Schritt der Weiterentwicklung. Die Unified Security Platform richtet sich an alle WatchGuard-Partner – ganz unabhängig von der jeweiligen Ausrichtung und des spezifischen Sicherheitskonzepts – und trägt maßgeblich dazu bei, die Bereitstellung von Security-Lösungen optimal aufzugleisen.

Sicherheit aus einem Guss

Die zentrale und leistungsstarke Plattform verspricht Unternehmen entscheidenden Mehrwert im Tagesgeschäft – dank weitreichender Funktionalität bei gleichzeitig einheitlicher Handhabung. Bereits seit mehr als 25 Jahren leisten die Experten von WatchGuard Pionierarbeit bei der Entwicklung fortschrittlicher Cybersecurity-Technologien, die in einfach implementier- und verwaltbaren Lösungen bestmöglich zum Einsatz kommen. Über 14.000 Partner vertrauen heute bei der Absicherung ihrer Kunden auf WatchGuard. Um dieses Vertrauen nachhaltig auszubauen, wird der Fokus auf Innovation und den Bedürfnissen von Partnern sowie Kunden auch weiterhin jede Aktivität auf WatchGuard-Seite bestimmen.

Lesen Sie mehr im Whitepaper: Finden Sie die perfekte SD-WAN-Lösung für sich ständig entwickelnde Netzwerkanforderungen

Kontakt:

WatchGuard Technologies

Wendenstraße 379

20537 Hamburg

Telefon: +49 (700) 9222 9333

E-Mail: germanysales@watchguard.com

WatchGuard Technologies

(ID:48310456)