Suchen

Good-Morning-Editorial vom 09.06.2017 Monopolist Microsoft?

Autor: Klaus Länger

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie noch einmal unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Firma zum Thema

Microsoft könnte mal wieder ein Kartellverfahren drohen. Diesmal wegen des Windows 10 Defender.
Microsoft könnte mal wieder ein Kartellverfahren drohen. Diesmal wegen des Windows 10 Defender.
(Bild: Vogel IT-Medien, Pixaby)

Microsoft hat mal wieder eine Beschwerde vor der Europäischen Kommission und dem Bundeskartellamt am Hals. Eingereicht hat sie der Antivirus-Hersteller Kaspersky, der bemängelt, dass Microsoft andere Antivirenprogramme zugunsten des eigenen vorinstallierten Defender behindere und damit einen Wettbewerbsverstoß begehe. Microsoft weist die Vorwürfe natürlich zurück und verweist darauf, dass man seine Kunden schützen wolle, das Wettbewerbsrecht achte und im Übrigen Kaspersky das Angebot eines direkten Gesprächs auf Vorstandsebene bisher nicht angenommen habe. Behindert Microsoft tatsächlich wieder einmal andere Software-Anbieter oder hat Kaspersky nur ein Problem damit, dass immer mehr Anwendern der Defender genügt und dem Antivirus-Hersteller die Felle davonschwimmen, was meinen Sie? Ich nutze privat auf meinen Rechnern übrigens auch nur noch Microsofts Defender und bin damit bisher gut gefahren.

Schreiben Sie mir unter klaus.laenger@vogel-it.de oder nutzen Sie unsere Kommentarfunktion direkt unter diesem Artikel.

(ID:44731613)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur