Aktueller Channel Fokus:

Digital Imaging

Microsoft empfiehlt den Umstieg

Modern Desktop mit Microsoft 365

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Microsoft möchte Nutzer von Windows 7 und Office 2010 zum Umstieg auf einen Modern Desktop mit Microsoft 365 bewegen.
Microsoft möchte Nutzer von Windows 7 und Office 2010 zum Umstieg auf einen Modern Desktop mit Microsoft 365 bewegen. (Bild: Microsoft)

Microsoft empfiehlt Firmen den Wechsel auf einen Modern Desktop mit Microsoft 365, eine Lösung mit Betriebssystem, Produktivitäts-Tools sowie Sicherheits- und Analysefunktionen. Nach dem Baukastenprinzip gebe es Office 365, Windows 10 und Enterprise Mobility + Security aus einer Hand.

Am 14. Januar 2020 wird Microsoft den Support für Windows 7 einstellen. Auch der Support für die Bürosoftware Office 2010 wird nächstes Jahr enden. Für einen modernen und sicheren Arbeitsplatz in einer vernetzten und cloudgeprägten IT-Welt empfiehlt Microsoft seinen Unternehmenskunden die Komplettlösung Microsoft 365.

Microsoft 365 sei eine einheitliche IT-Lösung für den gesamten Arbeitsplatz: Es gebe einen verbesserten Zugang zu Informationen, Tools für die Zusammenarbeit in Teams, Angebote für die sichere Verwaltung von mobilen Geräten sowie Sicherheit durch stetige Updates und spezielle Tools.

Die Umstellung auf Windows 10 und Office 365 ProPlus sei ein schrittweiser Prozess, der einen gewissen Vorlauf benötige. Neben höchster Sicherheit sei die Kompatibilität von bestehenden Programmen eines der unverzichtbaren Anforderungen an ein neues System. Hierfür bietet Microsoft seinen Firmenkunden das Programm Desktop App Assure. Der neue Dienst von Microsoft FastTrack könne Kompatibilitätsprobleme mit Windows 10 und Office 365 ProPlus lösen.

Brad Anderson, Corporate Vice President für Microsoft 365, hat einen Blogbeitrag mit Informationen zu Desktop App Assure und Tipps für den Umstieg verfasst. Im Modern Desktop Deployment Center stehe eine „Schritt-für-Schritt-Anleitung“ für den Wechsel auf Windows 10 und Office 365 ProPlus zur Verfügung.

Zu den deutschen Unternehmen, die bereits den Umstieg vollzogen haben, gehören Microsoft zufolge die Bayer AG, DB Schenker, RTL II und die familiengeführte IP Zollspedition GmbH.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45718433 / Software)