Apple kündigt verbesserte Tablet-Generation, neues Apple TV und iOS-Update auf Release 5.1 an

„New iPad“ kommt mit Retina-Display, besserer Kamera und LTE

07.03.12 | Redakteur: Harry Jacob

Das neue iPad (ohne weiteren Namenszusatz) kommt in Schwarz und Weiß, mit Retina-Display und dem Mobilfunkstandard LTE.
Das neue iPad (ohne weiteren Namenszusatz) kommt in Schwarz und Weiß, mit Retina-Display und dem Mobilfunkstandard LTE.

Schon im Vorfeld war viel über das iPad 3 spekuliert worden. Die meisten der Gerüchte haben sich nun als wahr herausgestellt. Hier die Fakten zum neuesten Apple-Tablet, das ab sofort vorbestellt werden kann.

Ein Gerücht stimmt allerdings nicht: der Nachfolger des iPad 2 heißt weder iPad HD noch iPad 3, sondern schlicht iPad.

Die im wahrsten Sinne des Wortes „sichtbarste“ Veränderung des iPad der dritten Generation gegenüber der Vorgängerversion ist das Display. Es wird als „Retina-Display“ bezeichnet, weil die Auflösung so fein ist, dass die menschliche Netzhaut keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann.

Die Auflösung des Displays wurde glatt vervierfacht, auf künftig 2.048 x 1.536 Pixel statt der bislang gebotenen 1.024 x 768 Pixel. Es bleibt bei einer Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll.

Neben der Pixeldichte von 264 ppi glänzt das Retina-Display auch mit einer 44 Prozent höheren Farbsättigung. Phil Schiller, der amtierende Apple-Marketingchef, demonstrierte vor den geladenen Gästen in San Francisco die Schärfe des Bildschirms unter anderem anhand eines E-Books.

Prozessor- und Kamera-Upgrade

Angetrieben wird das neue iPad von der CPU A5X, im iPad 2 werkelt noch ein A5-Prozessor. Das X steht für „Extended“ und besagt, dass die Grafik-Engine der CPU doppelt so schnell ist wie die des Vorgängers. Angesichts der riesigen Auflösung des Displays ein echtes Muss.

Auch die integrierte Rückseiten-Kamera liefert nun deutlich höhere Auflösungen. Wie erwartet, kann sie Videos im Format 1080p aufnehmen, was unter anderem Video-Konferenzen zugute kommt. außerdem bietet sie eine Autofokus-Funktion. Die Foto-Auflösung liegt aber nicht bei acht sondern nur bei fünf Megapixeln.

Neues von der Software-Front

Rechtzeitig zum Start des neuen iPad wird das Betriebssystem auf Version 5.1 upgedated. Darüber dürfen sich vor allem iPhone-4S-Besitzer freuen. Denn die Sprachsteuerung Siri lernt mit dem Update weitere Sprachen, darunter auch japanisch. Updates erfahren auch die Apps der Apple-eigenen iWorks- und iLifeSuiten. Sie wurden an die höheren Display-Auflösungen angepasst. Die Updates sind ab sofort per Download verfügbar.

Enttäuscht sein dürften allerdings die Siri-Fans unter den iPad-Käufern. Die Sprachsteuerung des iPhone 4S wurde nicht auf das aktuelle iPad übertragen. Lediglich eine Art „Siri Light“, eine mehrsprachige Diktier-Funktion, ist integriert.

Neu hinzugekommen ist die App iPhoto, die im Download für vier Euro zu haben ist. Sie bietet deutlich mehr Funktionen als die weiterhin verfügbaren Kamera- und Bilder-Apps, die in iOS integriert sind. Insbesondere die Multi-Touch-Steuerung von iPhoto dürfte die Bearbeitung von Fotos auf dem iPad wesentlich erleichtern. iPhoto kann zudem auf die Apple-eigene iCloud zugreifen.

Lesen Sie auf der folgenden Seite mehr zu den hohen Übertragungsraten des iPads und der Preisgestaltung für die neue Version.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32369020) | Archiv: Vogel Business Media

Themen-Newsletter IT-BUSINESS Themen-Update Notebooks & Mobility abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Dell Venue Pro Tablets: Systemhäuser sind überzeugt







Mit dem Venue 8 Pro und dem Venue 11 Pro hat Dell jüngst neue Tablets für das Businessumfeld präsentiert. Erste Systemhäuser haben die Geräte nun unter die Lupe genommen und sehen zusätzliches Umsatzpotenzial. Lesen Sie das Online-Advertorial

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zum Beispiel-Newsletter

Abonnieren Sie den täglichen Newsletter IT-BUSINESS Today!

Sie erhalten kostenlos und pünktlich jeden Morgen und Mittag die aktuellsten News, Hintergründe und Personalien aus dem IT-Markt.

>> Hier geht es weiter zur Registrierung