Drei Partnerstufen sowie Projektschutz MKS-Partnerprogramm unterstützt Projekte mit Warenwirtschaftslösung

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

MKS Software Management will Reseller mit einem dreistufigen Partnerprogramm an sich binden. Lockmittel sind zahlreiche Services sowie finanzielle Vorteile.

Firmen zum Thema

Michael Kempf, Vorstand von MKS Software Management
Michael Kempf, Vorstand von MKS Software Management

„Seit der Markteinführung haben wir mehr als 800 Systemhauspartner von der Warenwirtschaftslösung MKS-Goliath überzeugt. Etwa 9.000 Anwender nutzen Goliath“, erklärt Michael Kempf, Vorstandsvorsitzender der MKS AG und empfiehlt: „Nur wer selbst damit arbeitet, wird von den Vorteilen des Produktes überzeugt sein und kann MKS Goliath erfolgreich seinen Kunden verkaufen.“

Die Lösung vereinheitlicht ERP, CRM sowie DMS auf einer zentralen Plattform. Dadurch wird den Nutzern ein einheitliches skalierbares und unternehmensweit einsetzbares Warenwirtschaftssystem geboten. Branchenlösungen für mittelständische Unternehmen in Industrie und Wirtschaft runden das Programm ab.

Partnerprogramm

Nun stellt MKS ein dreistufiges Fachhandelsprogramm vor. Der einfache Einstieg ist die Business-Partnerschaft. Hier profitieren die Händler mit geringem Aufwand von Provisionen. Darauf bauen die weiteren, zertifizierungspflichtigen Stufen auf.

Der zweite Schritt ist der zum Certified Sales Partner. Hier wird bereits Erfahrung im Umgang mit der MKS-Software verlangt. Dafür erhalten Reseller umfangreiche Unterstützung. „Unsere autorisierten Partner nehmen an interessanten Provisions- und Margen-Modellen teil, bekommen Zugang zum MKS-Partnernetzwerk und unserem Partnerportal und haben permanenten Zugriff auf Produktinformationen sowie Support und Marketingtools oder auch ein erweitertes FAQ-System“, so Kempf.

Der höchste Status, Certified Premium Partner, setzt neben erfolgreicher Zertifizierung langjährige Zusammenarbeit mit MKS und die Fokussierung auf die MKS-Produkte voraus. Als Premium-Partner vertreiben Reseller die MKS-Produkte und erbringen Dienstleistungen in eigenem Namen und auf eigene Rechnung. „Wir bieten unter anderem maximale Lizenzmargen an, sowie kostenfreien Zugriff auf Anwender-Support und Wartung“, erläutert Mylène Diem, Business Development Manager bei MKS.

Die beiden höheren Stufen unterstützt das MKS-Team bei Vertriebsthemen, wie beispielsweise der schnellen Abwicklung von Lizenzbestellungen oder dem Leadmanagement. Zudem bietet das MKS-Competence-Center-Technik technische Pre-Sales Unterstützung und ist fachlicher Ansprechpartner bei der Vorbereitung von Kundenprojekten.

Projekte

Über das Projektschutzprogramm können Partner ihre Vertriebskontakte an den Software-Hersteller melden. Durch Projektpreise werden Fachhändler zusätzlich gefördert.

Mehr Informationen über die Zusammenarbeit mit MKS erhalten Interessenten von Mylène Diem telefonisch unter der Rufnummer 07541/38510 oder per E-Mail an mylene.diem@mks-ag.de. Außerdem ist der Software-Hersteller am 13. Oktober auf dem Tech-Data-Forum am Ausstellungstand 40 zu finden. □

(ID:29681650)