Gesponsert

Intelligenter Rundumschutz als Managed Service: Cynet 360 Mit KI und Kavallerie den Endpoint schützen

Viel hilft bei IT-Sicherheit wenig: Überproportional zur Anzahl der Lösungen, die ein Unternehmen nutzt, steigt der Aufwand diese zu koordinieren. Dank der Kombination aus Automatisierung und dem SWAT-Team im rund-um-die-Uhr-SOC macht Cynet 360 Schluss mit Insellösungen bei der Endpoint Protection.

Gesponsert von

Cynet 360 bietet einen Rundumschutz für Ihre Endgeräte, inklusive Security Operation Center (SOC).
Cynet 360 bietet einen Rundumschutz für Ihre Endgeräte, inklusive Security Operation Center (SOC).
(Bild: ADN)

360-Grad-Sicherheit

Ein offenes Geheimnis beim Thema Endpoint Protection (EPP) lautet: Die wachsende Zahl von Einzellösungen, der steigende Integrationsaufwand, ein hoher Know-How- und Personalbedarf und nicht zuletzt die ausufernden Overheadkosten solcher komplexen Systeme lassen gerade kleine und mittlere Unternehmen häufig unzureichend geschützt zurück. Aktuelle Best-of-Breed-Ansätze bestehen oft aus einer Vielzahl von Komponenten. Doch gerade KMUs mangelt es an Ressourcen für den Betrieb eines so umfangreichen Sicherheits-Tech-Stacks. Sogenannte „alert fatigue“ sind nur ein Beispiel für die zahlreichen Herausforderungen bei der gleichzeitigen Administration mehrerer EPP-Lösungen. Jedes Tool mit seinem jeweiligen Dashboard samt Meldungen will überwacht und verwaltet werden. Im Falle eines Angriffs müssen schlimmstenfalls Gegenmaßnahmen verschiedener Tools manuell koordiniert werden.

In einer Umfrage von Dimensional Research unter Security-Expert*innen, gaben 83% an, bereits von „alert fatigue“ betroffen gewesen zu sein. Daher ist die Unterscheidung zwischen harmlosen und potenziell gefährlichen Signalen elementar. Vor dem Hintergrund der aktuellen Gefährdungslage Deutschlands mit erschreckenden 322.000 neuen Schadprogramm-Varianten pro Tag laut dem Lagebericht des BSI, wird offensichtlich, dass jeder Reibungsverlust und manuelle Handgriff das Gefährdungsrisiko weiter erhöht. Cynet 360 schafft Abhilfe, da es den Leistungsumfang zahlreicher Einzellösungen in seiner XDR-Plattform vereint und autonom auf Bedrohungen reagiert. Cynet 360 liefert eine 360-Grad-Ansicht auf die Gefährdungslage in einer einzigen Oberfläche. Aufgrund der breiten Grundlage der kombinierten Metadaten, die sich bei Einzellösungen nur schwer aggregieren lassen, sind die Ergebnisse wesentlich präziser.

Rundum-sorglos-Sicherheit am Endpoint

Cynet 360 Grad bietet einen Security Circle aus Extended Detection and Response und 24/7 Managed Detection and Response.
Cynet 360 Grad bietet einen Security Circle aus Extended Detection and Response und 24/7 Managed Detection and Response.
(Bild: Cynet)

Das Alleinstellungsmerkmal von Cynet 360 ist, dass die Lösung eine cloudbasierte Plattform für einen umfassenden Schutz von Endpoints bietet, vom Next Gen Virenschutz bis zum aktiven Täuschen von Angreifern. Alle Aspekte wie Nutzerverhalten, Netzwerkverkehr und Dateien werden zur Risikoberechnung und zur Erkennung zuvor nicht identifizierter Bedrohungen verwendet. Hat das System eine Gefährdung erkannt, kann es selbstständig reagieren. Dabei stehen eine Vielzahl an Maßnahmen zur Verfügung, vom Isolieren einer Maschine über das Beenden eines verdächtigen Prozesses hin zum Herunterfahren eines befallenen Endpoints. Abgerundet werden die Funktionen zum Erkennen und Abwehren von Angriffen durch proaktive Deception. Cynet 360 platziert auf Endpunkten strategische Köder, die reale Dateien, User und Maschinen (Hosts) imitieren und den Angreifer in die Falle lockt. So bleibt jegliches Echtsystem vollkommen unbeschadet und die Aktivitäten des Hackers werden aufgedeckt. Neben seiner autonomen Lösung stellen Cynet mit ihrem Security Operations Center (SOC) zusätzlich ein rund um die Uhr verfügbares SWAT-Team bereit, das im Ernstfall Unternehmen bei der Abwehr von Angreifern unterstützt oder dank IT-forensischer Untersuchungen Angriffe bis in den letzten Winkel verfolgt und aus dem System tilgt. So lässt sich die Zeit vom Aufdecken bis zum Beenden eines Angriffes drastisch reduzieren. Durch den engen Austausch mit Kunden und der Tatsache, dass die Experten bei Cynet täglich an vorderster Front stehen, bündelt Cynet in seinem Team unschätzbares, stets aktuelles Know-How, das allen Kunden in Echtzeit zugutekommt.

Mit Cynet 360 und ADN als MSSP durchstarten

Da das Angebot an hoch spezialisierten Security-Experten schrumpft, während die Gefahrenlage steigt, setzen immer mehr Unternehmen in Sachen IT-Sicherheit auf MSSPs. Für die ist Cynet interessant, da es ihre Kundenunternehmen mit einem umfangreichen Security-as-a-Service-Portfolio aus einem Guss versorgt. Dank der Mandanten-Fähigkeit und dem übersichtlichen Dashboard, lässt sich der Status aller Kunden in einer einzigen Oberfläche überwachen und per Drill-Down Angriffe zum Ursprung nachverfolgen. Die Lösung lässt sich leicht in ein bestehendes Security-Portfolio integrieren und mit anderen zu neuen Paketen kombinieren. Eine intuitive Handhabung und nicht zuletzt der hohe Automatisierungsgrad machen die Lösung für wirklich jeden im MSSP-Business spannend. ADN schult und berät Partner im Vertrieb und dem Einsatz von Cynet 360, bietet 1st-Level-Support und stellt bei Interesse eine kostenlose Testumgebung bereit. Als spezialisierter Security-Distributor unterstützt ADN bei der Entwicklung holistischer Security-Konzepte und beim Auf- und Ausbau von Security-Kompetenzen sowohl in der Cloud als auch On Prem und hybrid. Durch das breite Portfolio lassen sich über ADN zahlreiche Komplementär-Produkte beziehen, wie etwa E-Mail Security oder Firewall-Lösungen, sodass Kunden ein ganzheitlicher Schutz ihrer IT geboten werden kann.

Buchen Sie hier Ihr persönliches Beratungsgespräch mit Wolfgang Lattenkamp von der ADN!

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:47144232)