Interview-Reihe zur Lage der Software-Branche Mit Eingangsrechnungen die Unternehmensprozesse optimieren

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

In einer Interview-Reihe hat IT-BUSINESS einige Branchengrößen aus dem Software-Markt zu den wichtigsten Trends befragt. Welchen Einfluss hat Cloud Computing? Wie wirkt sich die Wirtschaftskrise aus? Wie wachsen verschiedene Anwendungen zusammen? Im neunten Teil steht Oliver Hoffmann Rede und Antwort. Hoffmann ist Geschäftsführer bei Readsoft, Spezialist für Prozessmanagement.

Anbieter zum Thema

ITB: Welche wichtigsten Trends bestimmen gegenwärtig das Software-Marktumfeld oder spielen in Zukunft eine große Rolle?

Hoffmann: Für die meisten Unternehmen wird es immer relevanter, komplette Prozessketten zu automatisieren. Dies betrifft insbesondere den Purchase-to-Pay-Prozess, den Readsoft im SAP-Umfeld bedient. Wenn die Abläufe von der Beschaffung bis zur Buchhaltung durchgängig elektronisch abgewickelt werden, wird das gesamte Unternehmen effizienter: Die Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen und Fachbereiche wird optimiert, die Prozesse werden schneller und erfordern weniger manuelle Eingriffe. Dadurch lassen sich insgesamt nachhaltig Kosten senken.

ITB: Welchen Einfluss hat oder hatte die Wirtschaftskrise auf Ihr Geschäft?

Hoffmann: Die Wirtschaftskrise wirkt sich in zweierlei Hinsicht aus: Zum einen sensibilisiert sie die Unternehmen dafür, dass Prozessoptimierungen notwendig sind, um nachhaltig effizienter zu werden und Kosten zu sparen. Zum anderen schauen die Unternehmer verstärkt darauf, wie schnell sich Investitionen amortisieren können. Wir haben unser Angebot bereits auf diese Anforderungen abgestimmt. Wir bieten unter anderem On-Demand-Lösungen an, mit denen Firmen die Erfassung von Dokumenten, beispielsweise Rechnungen, komplett außer Haus geben und sich dadurch mehr auf ihre Kernprozesse konzentrieren können.

ITB: Inwiefern wachsen aus Ihrer Sicht gegenwärtig verschiedene Anwendungen aus dem Bereich der Business Software zusammen, und auf welche Weise geschieht dies?

Hoffmann: Informationen aus verschiedenen Quellen zusammenzuführen, ist im Bereich des Purchase-to-Pay-Prozesses ein wichtiges Thema. Unsere Cockpit-Lösungen für SAP greifen diesen Ansatz auf und geben dem Anwender mit einem „Single-Point-of-Entry“ den Überblick über Vorgänge, Abläufe und den Status seiner Dokumente und Prozesse. Die Anbindung an Dokumenten-Management- und Archivsysteme ist elementar. Das Zusammenwachsen von Business-Anwendungen wird unserer Erfahrung nach im Wesentlichen über neue Frontends oder Portallösungen realisiert; ganz vorne ist hier die Microsoft-Sharepoint-Technologie.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2041323)